Minister lobt Prämie für Schulmilch aus

Anzeige
Schulmilch - ein wichtiger Ernährungsbaustein? (Foto: D. Magalski)
„Ein gesundes und reichhhaltiges Schulfrühstück stärkt die Konzentration und gibt Kraft für die Herausforderungen des Schulalltags“, ist man sich beim Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz sicher. Mit einer Prämie will Minister Remmel Kindergärten und Schulen mit ins Boot holen, um gesunde Ernährung zu unterstützen.
Das NRW-Schulmilchprogramm ist für Johannes Remmel eine wichtige Stütze, um Schulmilch als Beitrag zu einer ausgewogenen Ernährung im Bewusstsein der Schülerinnen und Schüler zu verankern. Die Höhe der Prämie beträgt 250 Euro für Kindergärten und 500 Euro für Schulen und gilt für den erstmaligen Bezug von Schulmilch.

Viele Kinder ohne Frühstück in der Schule

An vielen Essener Schulen ist der Bezug von Schulmilch längst alltäglich. Viele Kinder - und das nicht nur im Essener Norden kommen morgens in die Schule, ohne zuvor gefrühstückt zu haben. Hier liefert Schulmilch nicht nur einen Beitrag zur gesunden Ernährung oder steigert die Konzentrationsfähigkeit, wie man es sich von Ministeriumsseite erhofft, sondern dient vielfach ganz profan der Sättigung.
Die Stadt unterstützt sozial benachteiligte Kinder zudem mit gesponsorter Schulmilch. Dass dieses Programm oftmals deutlich zu Buche schlägt, untermauert im Einzelfall die Statistik. „Wir sind eine Schule mit 375 Kindern“, erklärt Jürgen Krisch als Schulleiter der Grundschule an der Rahmstraße. „Ein gutes Drittel davon bezieht Sozialmilch.“ Krisch erachtet Milch als wertvolles Lebensmittel, das auf jeden Fall hilfreich für die Kinder ist. Als zusätzlichen Partner hat man die Essener Tafel, die für eine zusätzliche Obst- und Gemüseration sorgt.
Auch Hermann Stelmaszyk von der Zollvereinschule hält viel von Schulmilch. „Bei uns gibt es Milch, Kakao und Vanillemilch zur Wahl“ berichtet er. „Auch bei uns kommen Kinder ohne Frühstück zur Schule, da ist das schon wichtig.“ An der Zollvereischule beziehen alle Klassen Milch, wobei die älteren Kinder in Richtung Klasse vier weniger Milch bestellen.
Auch in diesem Jahr soll das NRW-Schulmilchprogramm mit insgesamt 400.000 Euro unterstützt werden. „Zu unserem Programm gehören Unterrichtsstunden durch Landfrauen, eine ganze Vielzahl an kostenlosen Materialien zum Thema ‚gesunde Ernährung’, aber auch Aktionsangebote wie die Bewegungspause oder der Tischtennis-Milch-Cup. Hinzu kommt unser Schulobstprogramm, dank dessen mittlerweile über 110.00 Grundschulkinder von kostenlosem Obst und Gemüse profitieren. Das Thema ‚gesunde Ernährung’ findet so Eingang in den Alltag der Schülerinnen und Schüler und hat damit einen nachhaltigen Effekt“, so Minister Remmel.
Teilnahmevoraussetzungen zum Prämienbezug bei der Bestellung von Schulmilch sind allerdings unter anderem, dass im vorhergehenden Schuljahr keine Milch bezogen worden sein darf und man eine Mindestbestelmenge einhalten muss, um sich die Prämie zu sichern. Bewerbungsschluss ist der 31. 12.2013. Infos zur Antragstellung erteilt das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW.

Der Kommentar dazu:
http://www.lokalkompass.de/essen-nord/ratgeber/kom...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.