Landesliga: Vogelheim bleibt drin! Und RWE II geht hoch!

Anzeige
  In der Landesliga Gruppe 1 war es der letzte Spieltag. Während es für die Schwalben um einen vernünftigen Abschied in die spielfreie Zeit ging, lautete das Ziel am Lichtenhorst Klassenerhalt. Auch für die SG aus Altenessen war es der letzte Arbeitsgang der laufenden Saison – ein letztes Mal ging die Reise nach Oberhausen.

Text: Philipp Steinbrink/Fotos: Gohl

Die Grün-Weißen aus Schonnebeck hatten sich aus dem Meisterschaftsrennen verabschiedet. Was für die Truppe von Trainer Dirk Tönnies am vergangenen Sonntag zählte, war ein gelungener Abschluss einer Saison, die – obwohl der Aufstieg am Ende nicht realisiert werden konnte – eine erfolgreiche war. Mit einem 3:1 gegen den Tuspo Richrath verabschiedeten sich die Kicker vom Schetters Busch in die Sommerpause. Der finale Tabellenplatz Drei, konnte durch Treffer von Arian Reimann (48.), Markus Dahmann (53.) und Stephan Jasberg (68.) letztendlich gesichert werden.

Einen deutlich schwereren Gang hatte die Elf von VSV-Coach Otto Prell vor sich. In der Partie gegen den SuS Haarzopf ging es für beide Mannschaften um den Klassenerhalt. In einem Spiel, was über wenig Höhepunkte verfügte, war es doch der drohende Abstieg, der beide Kontrahenten mit Leidenschaft agieren ließ. Die Vogelheimer machten früh Druck und kamen so durch Patrick Adam zu einer nicht gerade beruhigenden 1:0-Führung. Nicht beruhigend aus dem Grund, da der Gast aus Haarzopf gerade in der zweiten Halbzeit damit begann, seine Offensivbemühungen in den Vogelheimer Strafraum zu verlagern.

Etwas Zählbares gelang aber lange Zeit nicht. Erst kurz vor Schluss kamen die Haarzopfer aber direkt vor das Tor der Gastgeber. In der 90. Minute musste VSV-Keeper Patrick Prell schon fast hinter sich greifen, in der 92. dann konnten die Haarzopfer den Ausgleich per Kopf erzielen. Klassenerhalt für Haarzopf; Abstieg für Vogelheim. Doch der Unparteiische entschied auf Abseits, der ausgelassene Jubel der Haarzopfer verstummte sogleich und die Vogelheimer feierten nach dem Schlusspfiff. Der 1:0-Sieg bedeutet für Vogelheim den direkten Klassenerhalt.

Der SV Burgaltendorf, der über ein Unentschieden in Niederwenigern nicht hinaus kam, muss in die Relegation gegen den SV Straelen.
Aus der Landesliga müssen sich neben dem SuS Haarzopf auch der ASV Wuppertal und der SSV Sudberg verabschieden.

Meisterschaft und Aufstieg in die Oberliga konnte sich die Zweite von RWE durch einen 4:1 Erfolg beim ASV sichern. Der ESC Rellinghausen hatte trotz des bärenstarken 8:0 gegen den FC Remscheid das Nachsehen und ist nun für die Spielzeit 2012/13 der Vizemeister der Landesliga Gruppe 1. Wenn der RWE verloren oder Remis gespielt hätte, wäre Rellinghausen Meister geworden.

In der Bezirksliga gelang der SG Altenessen gegen die SF 1930 Königshardt kein Sieg. Am letzten Spieltag derSerie verlor die Mannschaft von Trainer Jörg Dohmann mit 2:4 gegen den Tabellenvierten. Die Tore für die Altenessener schossen Mirco Küpper in der 13. und Zeynel Baser in der 77. Minute. Die Spvgg Sterkrade-Nord wurde mit zwei Punkten Vorsprung auf den SC Oberhausen Meister.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.