Einbrecher lassen Ausweis und Kleingeld am Tatort zurück

Anzeige

Während Einbrecher normalerweise darauf bedacht sind, möglichst spurlos und mit viel Beute vom Tatort zu verschwinden, ließen zwei mutmaßliche Täter in Rüttenscheid Ausweispapiere und Kleingeld zurück - sehr zur Freude der Polizeibeamten.

Am vergangenen Dienstag um 22.46 Uhr erhielt die Polizei den Hinweis auf einen Einbruch in ein Blumengeschäft an der Dorotheenstraße in Rüttenscheid. Direkt vor Ort konnten die Beamten keine Personen mehr im Geschäft erkennen, allerdings waren im Treppenhaus Schatten wahrzunehmen und im Keller war das Licht eingeschaltet. Die Einbrecher hatten sich Zutritt zum Geschäft über ein Oberlicht verschafft, das dem Anschein nach bereits offen gestanden hatte.

Bei der Begehung des Kellers mit dem Diensthundeführer konnte niemand angetroffen werden. Es wurden jedoch Ausweisdokumente sowie auf dem Boden verteiltes Kleingeld gefunden.

Den Beamten fielen wenig später zwei Personen auf, die sich aus einer Toreinfahrt Richtung Brassertstraße bewegten. Die dort eingesetzten Beamten wurden informiert und hielten die mutmaßlichen Täter zwecks Überprüfung an. Da sie ihren Aufenthalt nicht erklären konnten, wurden sie oberflächlich durchsucht. Bei einem der Männer wurden ein Schraubendreher und eine größere Anzahl Münzen gefunden. Die mutmaßlichen Einbrecher sind geständig und wurden dem Haftrichter vorgeführt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.