Terminservicestellen: Hilfe oder Mogelpackung?

Anzeige
(Foto: Copyright (c) Geralt / pixabay.de)

Gesetzlich Versicherte, die öfter oder plötzlich für eine dringende Diagnose zu einem Facharzt gehen müssen, haben in der Vergangenheit lange Wartezeiten in Kauf nehmen müssen. Die Initiative der Bundesregierung, einen Facharzttermin über die seit dem 25. Januar 2016 eingerichteten Terminservicestellen finden und vermitteln zu lassen, scheint deshalb zunächst einmal eine gute Idee zu sein.
Allerdings nur, wenn man nicht genauer hinsieht.



Für Menschen mit Seltenen Erkrankungen gibt es dazu noch einen weiteren, schwerwiegenden Nachteil. Pro Vaskulitis erklärt im neuesten Artikel auf www.federfluesterin.wordpress.com, was die Terminservicestellen leisten und was sie vor allem auch NICHT leisten, und wieso das Bundesgesundheitsministerium seinen selbst mitformulierten Empfehlungen nicht folgt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.