Brand in Altendorfer Mehrfamilienhaus endete glimpflich

Anzeige

Am Montagmittag ist in Altendorf an der Heinitzstraße im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses mit zwölf Parteien ein Feuer ausgebrochen. Durch den sehr intensiven Brand breitete sich das Feuer über durchgebrannte Fenster in die darüber liegende Wohnung aus.

Um ein Haar wäre auch ein Fenster einer Wohnung im vierten Obergeschoss geborsten. Bereits während der Anfahrt bekamen die Einsatzkräfte die Information, dass in der Brandwohnung zwei Personen am Fenster stünden und zu springen drohten. Die ersteintreffenden Kräfte der Feuerwache Borbeck brachten zunächst ein Sprungpolster in Stellung, retteten die beiden jungen Männer (22 und 27 Jahre alt) jedoch mit der Drehleiter. Weitere Personen konnten unter Fluchthauben durch den Treppenraum in Sicherheit gebracht werden.

Parallel zur Brandbekämpfung mit mehreren Rohren im Innen- und Außenangriff betreute ein Trupp im vierten Geschoss eine junge Frau (28) und ihre beiden Kinder (drei Jahre und acht Monate) in ihrer rauchfreien Wohnung.

Erst als der Treppenraum mittels Hochdrucklüfter rauchfrei geblasen war, wurden sie ins Freie geleitet und vom Notarzt untersucht.

Insgesamt retteten die Feuerwehrleute sieben Erwachsene und zwei Kinder. Die Heinitzstraße war für rund eine Stunde gesperrt, die Straßenbahnen der Linie 101 steckten fest.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.