Auf dem Friedhof Horst – Süd wurden mehrere Gräber beschädigt.

Anzeige
Gelsenkirchen: Polizeimeldung |
Gegen 14:30 Uhr am Donnerstagnachmittag, 21. November 2013 riefe eine Zeugin die Polizei und teilte mit, das auf dem Friedhof Horst – Süd im Gelsenkirchener Stadtteil Horst „Am Schleusengraben“ mehrere Gräber beschädigt wurden.

Ein Betrunkener Mann wäre der mögliche Täter.

Als die eingesetzten Beamten auf dem Friedhof eintrafen, führte der Zeuge diese zu einem 24 – jährigen Essener, der sich zunächst im Gebüsch hinter einer Bank versteckte.

Dieser soll am Vorabend den Friedhof mit einer Wodkaflasche betreten haben und diese offensichtlich geleert haben.

Auf dem Friedhof wurden mindestens drei Grabstätten verwüstet / beschädigt.
Trotz der aufgefundenen Schuhabdruckspuren, die eindeutig zu dem 34-Jährigen passten, stritt dieser sämtliche Tatvorwürfe ab.

Stattdessen gab er an, von zwei flüchtig bekannten Personen "abgefüllt" worden zu sein. Diese hätten ihn dann zum Friedhof gefahren und auch die Sachbeschädigungen begangen. Der Essener wurde nach Personalienfeststellung wieder entlassen.

Die Ermittlungen dauern an.
Friedhof Horst - Süd
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.