Keine Wertstoffsammlung mehr über die blaue Tonne

Anzeige
Gelsenkirchen: Keine Schadstoffabfuhr in Blauer Tonne |

Gelsendienste weist nochmals darauf hin, dass die für den Zeitraum vom 2. bis zum 26. September 2015 geplante Sammlung von Elektrokleingeräten, Kunststoffen und Metallen über die blaue Tonne nicht durchgeführt wird. „Aufgrund der zur Jahresmitte verschärften Bestimmungen für den Transport von Gefahrgütern, muss Gelsendienste die haushaltsnahe Wertstoffsammlung einstellen“, erklärt Barbara Lubina - Hermann, Abteilungsleiterin Abfallwirtschaft. „Das Problem hierbei sind die in vielen Elektrokleingeräten enthaltenen Lithiumbatterien, von denen insbesondere bei einer Beschädigung eine große Brandgefahr ausgeht.“

Selbstverständlich können die Gelsenkirchener Bürgerinnen und Bürger Elektrokleingeräte, Kunststoffe und Metalle weiterhin ganzjährig an den beiden Wertstoffhöfen an der Adenauerallee 115 und der Wickingstraße 25A abgeben.
Vorab werden sie gebeten, alle selbst entfernbaren Batterien aus den Geräten herauszunehmen und getrennt abzulegen. Die Batterien werden anschließend durch das Fachpersonal von Gelsendienste in die für den Weitertransport zugelassenen Behälter einsortiert.

Die Öffnungszeiten der Wertstoffhöfe sind montags bis freitags von 8:00 - 18:00 Uhr und am Samstag von 8:30 - 15:00 Uhr. Für die Anlieferung von Wertstoffen aus Gelsenkirchener Privathaushalten in haushaltsüblichen Mengen fällt keine gesonderte Gebühr an.

Für Elektrogroßgeräte wie Kühlschränke, Spülmaschinen oder Herde bietet GELSENDIENSTE zudem einen kostenlosen Abholservice an. Terminwünsche können telefonisch unter der Rufnummer 0209/954-4777 oder über die Website www.gelsendienste.de/terminvereinbarung genannt werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.