Klimaschutz zum Anfassen - Windiges aus Gelsenkirchen

Anzeige
Gelsenkirchen: Halde Oberscholven |

Mitmachen, dabei sein, ausprobieren.

Im Rahmen der KLIMAWOCHEN RUHR 2016 (KWR 2016), vom Regionalverband Ruhr (RVR) finden 250 Events zum Ausprobieren und Mitmachen für Bürger statt.

Die Aktionswochen finden vom 2. April bis zum 19. Juni 2016 in 53 Kommunen und Kreisen statt.

Wir hatten gestern die Gelegenheit auf der Halde Oberscholven die Windernergieanlagen zu besichtigen.

Die Bergehalde in Gelsenkirchen-Scholven wurde in den Jahren 1966 bis 1987 mit dem Bergematerial aus dem Betrieb der umliegenden Zechen Scholven, Bergmannsglück und Emscher-Lippe aufgeschüttet.
Sie überragt die Umgebung um 140 m und ist damit die höchste künstliche Erhebung im Ruhrgebiet.

In 2010 wurde auf der Halde von ELE Scholven Wind GmbH der Windpark Halde Oberscholven mit zwei Windkraftanlagen von je 2,3 Megawatt Leistung errichtet.
Die Anlagen haben eine Nabenhöhe von knapp 100 m und einen Rotordurchmesser von 82 m und damit eine Gesamthöhe von 140 m.

Technische Daten der 2 ENERCON E-82 E2 Windenergieanlagen:

Stromeinspeisung in das Netz der ELE-Verteilnetz GmbH: 10KV
Stromproduktion pro Jahr: ca. 14.000.000 KWh, ausreichend für ca. 4.000 Haushalte
CO2-Einsparung pro Jahr: ca. 13.000 Tonnen

Von der Halde hat man eine gute Aussicht auf das Kraftwerk Scholven mit seinen teils über 300 m hohen Schornsteinen und fünf Kühltürmen und die Raffinerie von BP.
1
1
2
1
1
1
1
1
1
2
1
1
1
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
23.919
Karl-Heinz Hohmann aus Unna | 28.04.2016 | 13:40  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.