Windräder

Beiträge zum Thema Windräder

Politik
Die Ladestation für E-Autos auf dem Altstadtmarkt gehört – genau wie die auf dem Ickerner Marktplatz – zu den Klimaschutzmaßnahmen.
2 Bilder

E-Autos, Photovoltaik, Windkraft
EUV und Stadtverwaltung setzen Maßnahmen für den Klimaschutz um

Nicht erst seitdem die Schüler bei „Fridays for Future“ auf die Straße gehen, ist der Klimaschutz Thema. Stadtverwaltung sowie EUV Stadtbetrieb setzen sich seit Jahren dafür ein. Der Stadtanzeiger hat mit Klimaschutzkoordinatorin Karin Graf und EUV-Vize Thorsten Werth-von Kampen darüber gesprochen, was konkret umgesetzt wurde. Grundsätzliches Anliegen der Bemühungen in Castrop-Rauxel ist es, das von der Bundesregierung aufgestellte Ziel, bis 2050 die CO2-Reduzierung gegenüber dem Jahr 1990...

  • Castrop-Rauxel
  • 10.08.19
  •  2
Politik
Nach der Einstellung des Verfahrens durch das Münsteraner Oberverwaltungsgericht sieht sich die Stadt Gladbeck in ihrer ablehnenden Haltung zum Thema "Windrad-Standort Mottbruchhalde" bestätigt.

Stadt Gladbeck sieht sich durch Urteil in ihrer Haltung bestätigt
Oberverwaltungsgericht stellte Verfahren "Windräder" ein

Brauck. Im Rathaus am Willy-Brandt-Platz ging vor wenigen Tagen die Information ein, wonach das Oberverwaltungsgericht Münster das Verfahren zu den ursprünglich zwei von der Steag beantragten Windrädern auf der Mottbruch-Halde eingestellt hat. Begründet wird die Einstellung des Verfahrens damit, dass die Steag nun „nur“ noch ein großes statt der ursprünglich beantragten zwei etwas kleineren Windräder bauen wolle. Damit sei das Urteil des Verwaltungsgerichtes vom 11. Mai 2017, auf das...

  • Gladbeck
  • 10.03.19
Kultur
42 Bilder

KV Jeck in Hünx
Wölfinnen eroberten das Hünxer Rathaus

Unter dem Motto „Der Wolf und die sieben Windräder“ hatte der "KV Jeck in Hünx" die diesjährige Karnevalssession gestellt. Auch beim Sturm auf das Rathaus haben sich die Hünxer Jeckinnen es sich nicht nehmen lassen, ihr Kostüm dem Motto anzupassen. Viele Wölfinnen versammelten sich vor 16 Uhr vorm Rathaus, um zu beratschlagen, wie frau am besten um 16:11 Uhr das Objekt Ihrer Begierde vereinnahmen können. Der Rammbock im Wolfspelz war so furchterregend, dass der Bürgermeister Dirk Buschmann sich...

  • Hünxe
  • 01.03.19
Politik
Nur an Stellen, wo heute schon Windräder stehen sollen neue Windkraftanlagen hinzukommen.

Es sollen keine neuen Zonen für Windkraft ausgewiesen werden
Zurzeit stehen sieben Windräder in Dortmund

Bisher sind im Flächennutzungsplan der Stadt drei Konzentrationszonen für Windräder dargestellt: das Salinger Feld mit drei Windenergieanlagen, der Steinsweg mit einer Windenergieanlage und Ellinghausen mit drei Windenergieanlagen. Der Verwaltungsvorstand empfiehlt, es dabei zu belassen. Der Rat der Stadt wird im Mai darüber entscheiden. 2011 hatte der Rat beschlossen, das Stadtgebiet auf geeignete Flächen als Konzentrationszonen für Windenergieanlagen untersuchen zu lassen. Dabei wurden...

  • Dortmund-City
  • 25.02.19
Natur + Garten
"Klärungsbedarf" sieht die Gladbecker LINKE betreffs der künftigen Nutzung/Gestaltung der "Mottbruchhalde" in Brauck.

Gladbecker LINKE sieht "Klärungsbedarf": Verwirrung um die Mottbruchhalde

Gladbeck. Für Verwirrung sorgt derzeit wieder einmal die "Mottbruchhalde" in Brauck. Und die Gladbecker LINKE sieht daher drigenden "Klärungsbedarf". Den Bauantrag, die Halde mit Windkraftanlagen zu bestücken, hat der Kreis Recklinghausen bekanntlich abgelehnt. Auf diese Entscheidung basierend hat der Bauausschuss der Stadt Gladbeck einen Bebauungsplan ohne Windkraft beschlossen. Nach Angaben der LINKEN wird nun vom Kreis Recklinghausen das Genehmigungsverfahren für die Windkraftanlagen...

  • Gladbeck
  • 28.08.18
  •  2
Politik
Dr. Heinrich Bottermann
10 Bilder

Gartengespräch mit Staatssekretär Dr. Heinrich Bottermann

Im Rahmen der CDU-Zuhörtour 2018 „Unsere Heimat. Unsere Werte“ hatte Wilhelm Windszus, Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbandes Hünxe, interessierte Bürger zum Gartengespräch bei der Familie Helmich eingeladen. Somit konnte Michael Helmich, CDU-Ratsmitglied, zahlreiche Hünxer Bürger, Jäger, Nachbarn und auch zwei Hünxer Alt-Bürgermeister in seinem Vorgarten begrüßen. Dr. Heinrich Bottermann, Staatssekretär im Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW,...

  • Hünxe
  • 30.06.18
LK-Gemeinschaft

Maibaum stehlen

Für dieses Exemplar von Maibaum hat die Gemeinde keine Maibaumwächter aufgestellt, weil niemand in den Nachbarorten in der Lage gewesen wäre, dieses Monstrum zu stehlen.

  • Essen-Kettwig
  • 01.05.18
  •  7
  •  2
Überregionales
Gut besucht war die Bürgerversammlung in der Schützenhalle Platte Heide.
3 Bilder

Gegenwind - Bürgerversammlung zur geplanten Windstromanlage in Menden-Ostsümmern

Drei geplante Windräder mit einer Höhe bis zu 250 Metern auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz in Ostsümmern erhitzen derzeit die Gemüter in dem beschaulichen Stadtteil und Teilen von Ostsümmern. Menden. Um 19 Uhr war die Schützenhalle Platte Heide am Donnerstagabend gut gefüllt und Peter Schnurbus, Mitorganisator der Bürgerversammlung betreffend der geplanten Windkraftanlagen in Ostsümmern/Platte Heide, war froh, nicht den kleinen Teil der Halle eingeplant zu haben. Vertreten waren die...

  • Menden (Sauerland)
  • 22.02.18
  •  3
  •  1
Natur + Garten
Peter Schnurbus (r.) und seine Mitstreiter sind besonders über die Größe empört: „Dreieinhalbmal so hoch wie die Vincenzkirche.“ Foto: peb
2 Bilder

Forum Gegenwind: "Kampf den Windrädern in Menden"

Menden. Es erinnert ein bisschen an „Don Quixote“ und seinen Kampf gegen die Windmühlenflügel. Das Forum Gegenwind gegen Gelsenwasser und die Stadtwerke. Was hat die Bürger-Initiative für Chancen? „Wir werden alle Möglichkeiten ausnutzen“, sind sich die Protestler einig und stellen sich auf eine langwierige Angelegenheit ein. Eine Maßnahme ist die Bürgerversammlung am Donnerstag, 22. Februar, 19 Uhr, in der Schützenhalle Platte Heide. Weitere, wie etwa die Auslage von Unterschriftenlisten...

  • Menden (Sauerland)
  • 21.02.18
  •  1
Politik
Das erste Windrad auf dem Gelände der Halde Lohberg stets bereits. Weitere sollen in Richtung Hünxe folgen. Davon sind vor allem die Anwohner und Mitglieder der Bürgerinitiative gar nicht begeistert - und möchten den Bau an dieser Stelle verhindern.
3 Bilder

Windpark Hünxer Heide: Gemüter weiterhin erhitzt - Naturschützer bezweifeln Rechtmäßigkeit der Arbeiten

Im Windpark auf der Erweiterung der Halde Lohberg-Nord in Hünxe hat der Turmbau der ersten Anlage begonnen. Auch im Windpark Hünxer Heide gehen die Arbeiten weiter. Heinz Lindekamp, Vorsitzender des Fördervereins Natur- und Landschaftsschutz Hünxe, reagiert mit Unverständnis und Empörung. von Reiner Terhorst Hünxe. „Hier werden Fakten geschaffen, die jegliche rechtliche Verlässlichkeit vermissen lassen“, kritisiert er die jüngsten Maßnahmen und Entwicklungen. Die Windpark Hünxe GmbH –...

  • Dinslaken
  • 03.02.18
Politik
Petra Menting und Markus Redeker (links am Tisch) sind die Vorstände der Schermbecker Energiegenossenschaft.
3 Bilder

Windpark Rüste ist im Zeitplan

Schermbeck. Regularien und Informationen zum Windpark in Rüste haben die Generalversammlung der Schermbecker Energiegenossenschaft bestimmt. 89 stimmberechtigte Mitglieder waren der Einladung gefolgt. Die Vorstände Petra Menting und Michael Redeker haben zunächst aufs Geschäftsjahr 2016 geblickt. „Die Sonne war uns nicht ganz so hold“, sagte Redeker mit Blick auf geringere Erträge bei den Solaranlagen. Drei Prozent Dividende auf die Einlagen schlug der Vorstand vor. Zu den Mitgliederzahlen:...

  • Schermbeck
  • 13.09.17
Politik

Diesel- keine Hysterie aufkommen lassen !

Der  heutige  LBr.   in der  WP   von  volker  krause zum  thema stickoxdbelastung  und  grenzwerte in  geschlossenen  räumen  bzw.  im  straßenverkehr sowie  seine total  zu treffende erkenntnis  zu  den  "shredderanlagen", genannt  windräder  in  der  freien  natur sind  an  deutlichkeit    und  wahrheitsgehalt  nicht  mehr  zu  toppen. ideologiebehaftete   minderheiten,  mittlerweile  durch  subventionen  angefüttert und  hochgepäppelt,  bestimmen große  teile  unserer  politik  und  den...

  • Arnsberg-Neheim
  • 08.09.17
Natur + Garten
Mit diesem Mobilkran wurden die unteren Elemente des Turms angehoben und verbaut.
6 Bilder

Erstes Windrad wächst in Rüste

Rüste, Die vier Windräder in der Nähe des Lühlerheims, ganz im Westen der Gemeinde gelegen, liefern bereits Strom. Auf der anderen Seite der Kommune, ganz im Osten an der Grenze zu Dorsten, gibt es eine zweite Konzentrationszone für Windkraft. Und dort wird derzeit viel gearbeitet. Drei Windkraftanlagen sollen in Rüste entstehen. Den offiziellen, ersten Spatenstich hat es im Frühjahr gegeben. Die Arbeit an den Fundamenten der Anlage war einer der ersten Bauschritte. Die östlichste der drei...

  • Schermbeck
  • 14.08.17
  •  1
Politik
Die "E2-Agenda-2030" der Grünen sieht auch weitere Windräder vor.

80 Prozent Öko-Strom: Grüne stellen ihre Ziele für die Energiewende bis zum Jahr 2030 vor

Bis 2030 möchten die Grünen den Anteil des Öko-Stroms am Stromverbrauch in Castrop-Rauxel auf 80 Prozent erhöhen. Um dies zu erreichen, hat die Partei die "E2-Agenda-2030" entwickelt, die sie nun vorgestellt hat. Die Agenda sieht vor, den Stromverbrauch zu senken und gleichzeitig die erneuerbaren Energien durch Windkraft, Photovoltaik, Biomasse-Blockheizkraftwerke und Kraft-Wärme-Kopplung auszubauen. "Es geht um einen realen Plan, der auf verbindlichen Zahlen beruht", betont Ulrich...

  • Castrop-Rauxel
  • 12.07.17
Politik
An der Rennstraße in Reusrath ist mit dem Bau des ersten von zwei Windrädern begonnen worden.

Start für Windräder in Langenfeld

Langenfeld (est). An der Rennstraße in Reusrath ist mit dem Bau des ersten von zwei Windrädern begonnen worden. Das teilte der stellvertretende Stadtentwicklungschef Stephan Anhalt im Planungsausschuss mit. Nicht höher als 95 Meter Der Stadtrat, aber auch der Kreis Mettmann hatte die beiden Energieerzeuger genehmigt, nachdem mit dem Betreiber eine Einigung über die Höhe erzielt worden war (wir berichteten mehrfach). Sie dürfen nun nicht höher als 95 Meter sein.

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 23.06.17
Politik
Bürgermeister Rexforth, Klaus Schulze Langenhorst, Jens Ostermann-Schelleckes und Michael Redeker (von links) haben auf den symbolischen Startknopf gedrückt.
2 Bilder

Windpark offiziell in Betrieb genommen

Schermbeck. Nach einem symbolischen Druck auf den roten Knopf hat der neue Windpark am Lühlerheim am Samstag seinen Betrieb aufgenommen. Bürgermeister Mike Rexforth, Klaus Schulze Langenhorst (Geschäftsführer SL Naturenergie), Jens Ostermann-Schelleckes (Niederrheinische Sparkasse Rhein-Lippe) und Michael Redeker (Vorstand der Schermbecker Energie-Genossenschaft) haben damit offiziell die Stromproduktion gestartet. Aline Wenderoth, SL-Pressesprecherin, sagte, das Gladbecker Unternehmen lade...

  • Schermbeck
  • 19.06.17
Politik
2 Bilder

3. Windrad auf der Halde Brinkfortsheide in Marl kommt

Wie die Marler Baudezernentin Andrea Baudeck jetzt im Stadtplanungsausschuss mitteilte beginnt in Kürze die RAG mit dem Bau der 3. Windkraftanlage auf der Halde. Die neue Anlage soll kleiner werden als die bereits dort zwei stehenden Windrädern. Sie soll noch 2017 fertig werden und noch in diesem Jahr ans Netz gehen. Der Kreis Recklinghausen hat die Genehmigung für den Bau des neuen Windrades bereits erteilt. Damit wird auf Marler Stadtgebiet die Energiewende weiter vorangebracht....

  • Marl
  • 14.05.17
Überregionales
Aus der Luft sieht man die Bodendeponie, hinter dem Ruhrdeich die Alstadener Siedlung.
Foto: Christian Eisenbeis
7 Bilder

Speldorfer Bürger wehren sich gegen ein Windrad in den Ruhrauen

Kommt das Windrad? Christian Eisenbeis ist verzweifelt: „Wir hätten 2009 aufpassen müssen. Nun könnte es zu spät sein.“ Eisenbeis engagiert sich im Verein zum Erhalt des Raffelbergparks: „Auch dort müssen wir wachsam sein. Die Fläche lockt noch immer die Immobilienspekulanten. Doch da stehen wir Speldorfer zusammen“. Anders verhält es mit den in den Speldorfer Ruhrauen geplanten Windrädern: „Ganz vernünftige Menschen sagen mir sinngemäß, so ein 150 Meter hohes Windrad auf einer Halde sei...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 08.05.17
Natur + Garten
Windrad = Vogelfalle? Die Genehmigung für drei Windräder auf der Halde Nord liegt bereits vor. Jetzt äußert sich ein Ornithologe Thomas Traill zu den angekündigten Plänen.

Windräder als Vogelfallen?!

Die Genehmigung für drei Windräder auf der Halde Nord liegt bereits vor. Jetzt äußert sich ein Ornithologe zu den angekündigten Plänen. Thomas Traill, zuständig für den Schwerpunkt Vögel der Biologischen Station im Kreis Wesel (BSKW), sieht der Baugenehmigung mit gemischten Gefühlen entgegen: „100.000 Vögel fallen im Jahr Windrädern zum Opfer“, so der Ornithologe. Eine Zahl, die nicht ganz nachweisbar ist, da „in vielen Fällen die Vögel bereits von Aasfressern weggetragen werden. Man sieht...

  • Dinslaken
  • 19.04.17
Politik
Die Investition für die zweite Ausbaustufe des Windparks beläuft sich auf rund 800 Millionen Euro.

Stadtwerke bauen zweiten Windpark Borkum

Ab Frühjahr 2018 entsteht in der Nordsee unter der Beteiligung der Gemeinschaftsstadtwerke (GSW) der "Trianel Windpark Borkum II" mit einer Leistung von rund 200 Megawatt. In Düsseldorf wurden die Verträge unterzeichnet und damit die Investition der GSW in Höhe von 6,5 Millionen Euro in den kommunalen Nordsee-Windpark besiegelt. „Mit dem Trianel Windpark Borkum II investieren wir in ein sehr attraktives Erneuerbaren-Projekt mit hervorragenden Voraussetzungen und können unser Portfolio mit...

  • Kamen
  • 13.04.17
Überregionales
Die Montagearbeiten am Windpark Lühlerheim sind nun abgeschlossen. (Foto: Bludau)
5 Bilder

Aufbau des Windparks Lühlerheim ─ Montage konnte abgeschlossen werden

Schermbeck. Am Dienstagvormittag wurden die letzten Montagearbeiten am Windpark Lühlerheim am Rande von Schermbeck vollzogen. Die Monteure konnten mit Hilfe eines Spezialkrans die letzten drei Rotorblätter bei bestem Wetter anbringen. Nunmehr sind alle vier Anlagen vom Typ E-115 des Herstellers Enercon komplett montiert. Die Arbeiten in 149 Metern Höhe hatten sich in den letzten Tagen aus verschiedenen Gründen mehrmals verschoben. Unter anderem spielten die Wetterbedingungen für den Einsatz...

  • Dorsten
  • 28.03.17
Natur + Garten
Biotop auf dem alten Rennbahngelände ( Naturhindernisrennbahn ), hier hab ich auch schon einen Eisvogel gesehen
25 Bilder

Spaziergang am 2. Weihnachtsfeiertag

Nachdem wir Heiligabend und den 1. Weihnachtsfeiertag im Kreise der Familie verbracht hatten war am 2. Weihnachtsfeiertag mal etwas Bewegung angesagt. Nach dem Regen ging es los auf eine schöne Runde. Ziele auf unserem Rundweg waren u.a. Alte Rennbahn, Schlosspark Goldschmieding, Hammerkopfturm, Haus Dorloh, Sonnenuhr und Golfplatz. Es war zwar etwas frisch und windig, die Wege zum Teil recht rutschig aber es hat richtig gut getan. Nach etwa 3 1/2 Stunden kamen wir wieder zuhause an. Viel...

  • Castrop-Rauxel
  • 27.12.16
  •  20
  •  24
Politik
3 Bilder

Was bringen Vorrangzonen für Windenergie in Marl?

Mit Änderung Nr. 97 des Flächennutzungsplans der Stadt Marl: Aufhebung Konzentrationszone für Windenergie) hat vor einigen Jahren die Stadt Marl die planungsrechtlichen Voraussetzungen geschaffen, Windenergieanlagen als Einzelanlagen im Stadtgebiet zuzulassen. Einzelanlagen mit einer Höhe ab 50 Metern unterliegen dem Genehmigungs- und Anzeigeverfahren nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz, Genehmigungsbehörde ist in diesem Fall der Kreis Recklinghausen. Wo im Stadtgebiet Vorrangzonen für...

  • Marl
  • 25.11.16
Politik
Bis zu vier 100 Meter hohe Windräder werden wahrscheinlich schon im nächsten Jahr in Reusrath zum Einsatz kommen.

Vier neue Windräder in Reusrath?

An der Höhe sind sie bisher gescheitert – die von einem Investor geplanten Windkraftanlagen in der Konzentrationszone Reusrath (wir berichteten mehrfach ausführlich), und auch Bürgermeister Frank Schneider hat im vergangenen Jahr aus eben jenem Grund eine Schlappe von seiner eigenen CDU-Fraktion ertragen müssen. Nun liegt ein erneuter Antrag für niedrigere Anlagen beim Kreis als Genehmigungsbehörde vor. Demnach sollen nicht mehr zwei 150 Meter, sondern eben vier 100 Meter hohe Räder...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 06.06.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.