Gegen Hamburg ohne Farfan, aber mit Huntelaar

Anzeige
Sehen die Schalker Fans Klaas-Jan Huntelaar endlich wieder bald jubeln? (Foto: Gerd Kaemper)
Gelsenkirchen: Veltins-Arena |

Der eine fehlt weiterhin und wird schmerzhaft vermisst, der andere hingegen ist seit Dienstag wieder im Mannschaftstraining. Die Rede ist von Jefferson Farfan und Klaas-Jan Huntelaar – immerhin noch der aktuelle Torschützenkönig der Fußball-Bundesliga. Huntelaar hatte sich im Derby gegen Borussia Dortmund einen Innenbandteilriss im linken Knie zugezogen und war wochenlang ausgefallen. Im Hinblick auf das nächste Spiel am Sonntag gegen den Hamburger SV kommt das Comeback vom „Hunter“ gerade recht. Denn Ciprian Marica musste unter der Woche verletzungsbedingt (Leisten-Probleme) mit dem Training aussetzen, so dass mit Teemu Pukki nur noch ein nomineller Stürmer im Kader für das Wochenende stünde.

In dem steht Farfan erneut nicht. Der Peruaner leidet noch immer an den Folgen eines Muskelfaserisses im Oberschenkel und stand diese Woche erneut nicht auf dem Trainingsplatz, wodurch auch ein Einsatz am Sonntagabend (17.30 Uhr) nicht möglich sein wird. Definitiv auch fehlen wird Marco Höger, der eine Gelbsperre absitzen muss sowie natürlich auch weiterhin die Langzeitverletzten Papadopoulos und Afellay. Hinter Matip stand Anfang der Woche noch ein Fragezeichen. Der Innenverteidiger absolvierte am Mittwoch nur Lauftraining. „Das war nur eine Vorsichtsmaßnahme. Daher hoffe ich, dass Joel am Sonntag spielen kann“, erklärte Schalkes Cheftrainer Jens Keller, der dann auch wohl auf Sead Kolasinac und Christoph Metzelder zurückgreifen kann, die zuletzt auch angeschlagen waren.
0
2 Kommentare
27.130
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 25.04.2013 | 15:43  
4.887
Raphael Wiesweg aus Gelsenkirchen | 25.04.2013 | 15:54  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.