Gladbecker Kinder gehen mit der Computermaus auf Einkaufsbummel

Anzeige
Wenn es um das Thema "Gesunde Ernährung" geht, kommt beim Workshop im Kindergarten "Löwenzahn" auch modernste Technik in Form von Computern und und Laserpointern zum Einsatz. Auf spielerische Art erfahren die Jungen und Mädchen, wie wichtig Vitamine für den menschlichen Körper sind und in welchen Obst- sowie Gemüsesorten besonders viele Vitamine enthalten sind. (Foto: Kariger/STADTPSPIEGEL Gladbeck)
Gladbeck: Löwenzahn Kindergarten |

Brauck. Ein Workshop der ganz besonderen Art begeistert derzeit die Jungen und Mädchen, die in Brauck den Evangelischen Kindergarten "Löwenzahn" besuchen.

Organisiert wird der Workshop vom bundesweit tätigen "Arbeitskreis Neue Medien" (AKNM). Die Bildungsinitiative wurde vor nunmehr 17 Jahren von Lehrern und Schulleitern gegründet. Ziel des "AKNM" ist es, Eltern, Erzieherinnen und natürlich in erster Linie Kinder darin zu unterstützen, neue Medien positiv und konstruktiv zu erfahren. Gezeigt werden soll den Jungen und Mädchen, dass die Arbeit mit dem Computer in der Gruppe sehr wohl kommunikativ-lebendig und dabei gleichzeitig lehrreich sowie unterhaltsam sein kann.

Mit von der Partie ist auch der Bildungspate "REWE", denn das Unternehmen übernimmt zum Thema "Gesunde Ernährung" die Kosten für den Workshop, spendet zudem auch jede Menge Obst und Gemüse.

Im Kindergarten geht es darum, dass die von REWE erhaltenen Produkte zunächst einmal den Kategorien "Obst" beziehungsweise "Gemüse" zugeordnet werden. Auch die Frage "Warum sind Obst und Gemüse so gesund?" bleibt nicht unbeantwortet. Und so wird den Kindern schnell klar, dass sowohl in Obst als auch Gemüse viele Vitamine enthalten sind. Erklärt wird auch, dass Vitamine C zum Beispiel gegen Erkältungssymptome wie Husten, Schnupfen und Halsweh ist. Und Vitamin A gut für Augen und eine gesunde Haut ist.

Für die Kinder ist natürlich die Arbeit mit dem Laptop der besonders spannende Teil des Projektes. Bedienen kann man sich in Brauck der speziellen Programme, die vom "AKNM" erstellt wurden und mit denen spielerisch die gesunde Wirkung von Obst und Gemüse vermittelt werden. Dabei dürfen sich die Jungen und Mädchen selbst die Computermaus bedienen und mit dem Laser-Pointer Dinge auf einer Leinwand zeigen. So ganz nebenbei wird den jungen Brauckern dann auch klar, warum "Manu" nach dem Verzehr von fünf Würstchen und drei Hamburgern über Bauchschmerzen klagt.

Spannend ist auch der Einkauf in "Fithausen", wo die Waage anzeigt, wieviel von den beiden Vitaminen C und A in dem jeweiligen Obst beziehungsweise Gemüse enthalten ist. Und da Experten raten, fünf mal pro Tag Obst und Gemüse zu essen, dürfen sich am Ende des Workshops die Kinder ihre Tagesration aussuchen und auch mit nach Hause nehmen.

Dazu wird natürlich auch zu Obst- und Gemüseliedern immer wieder getanzt. Denn schließlich sind Bewegung und Sport für die Gesundheit ebenso wichtig wie gesundes Essen...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.