Polizei macht "schwere" Beute: Taucher holen Tresore aus Gladbecker Nordpark-Teich

Anzeige
Insgesamt vier Tresore und eine Geldkassette sind die "Beute", die die Polizeitaucher aus dem Gladbecker Nordparkteich fischten. (Foto: Kariger/STADTPSPIEGEL Gladbeck)
Gladbeck: Nordparkteich |

Gladbeck. Der Nordparkteich in Gladbeck-Mitte war am Dienstag, 16. Mai, Ort eines nicht alltäglichen Polizei-Einsatzes: Taucher suchten den Grund des Gewässer nach vermeintlichem Diebesgut in Form von Tresoren ab.

Am Vormittag rückte die Polizei mit mehreren Fahrzeugen gegen 10 Uhr an und schon wenige Minuten später stiegen die ersten Taucher am Sonnensteg (Nähe Spielplatz an der Talstraße) in die trüben Fluten. Trotz der sicherlich eingeschränkten Sicht unter Wasser wurden die Einsatzkräfte schnell fündig: Bis zum frühen Nachmittag förderten sie letztlich vier Tresore und eine Geldkassette ans Ufer.

Natürlich geht die Polizei davon aus, dass die gefundenen Gegenstände aus Straftaten stammen. Für Detail-Infos sei es aber noch zu früh, erläuterte Polizeisprecherin Ramona Hörst auf Anfrage. Man werde nun ermitteln, welchen Straftaten die gefundenen Tresore zugeordnet werden könnten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.