Grüne Jugend Gladbeck: Für Anti A 52-Demonstration soll die B 224 gesperrt werden

Anzeige
Eine Anti-A 52-Demonstration plant die „Grüne Jugend Gladbeck“ für Dienstag, 11. August. Dabei soll der Demonstrationszug auch über ein Teilstück der B 224 führen, die hierfür dann vorübergehend gesperrt werden muss.

Die „Grüne Jugend Gladbeck“ bleibt auf Konfrontationskurs zur eigenen Mutterpartei: Für den 11. August wird eine große Anti-A 52-Demonstration in Gladbeck angekündigt.

Die „Grüne Jugend“ beruft sich dabei auf das Ergebnis des „Ratsbürgerentscheid“ vom 25. März 2012, bei dem sich mehr als 55 Prozent der Urnengänger dagegen aussprachen, das sich die Stadt Gladbeck mit einem Eigenanteil von rund 2 Millionen Euro am Ausbau der B 224 zur Autobahn A 52 inklusive eines Tunnels beteiligen solle.

„Für viele Gladbecker war das Thema damit beendet,“ ist Nico Salfeld von der „Grünen Jugend Gladbeck“ überzeugt. „Doch heute, drei Jahre später, beherrscht dieses Thema wieder unsere Kommunal-, Landes- und sogar Bundespolitik. Grund dafür ist die Tatsache, dass der Bund den Ausbau auch ohne Gladbecker Beteiligung realisieren möchte.“

„Grüne Jugend“ gegen Ausbau der B 224


Die „Grüne Jugend Gladbeck“ spreche sich aber weiterhin vehement gegen den geplanten Autobahnausbau auf Gladbecker Gebiet aus, versichert Nico Salfeld. Daher sei man in der Zeit der Sommerferien nicht untätig geblieben. Vielmehr habe man sich gemeinsam mit den Bündnispartnern, der „Grünen Jugend Bottrop“, der „Grünen Jugend Ruhr“ und der „Grünen Jugend Kreisverband Wesel“, zur Planung einer Demonstration mit anschließender Kundgebung entschlossen.

Mit Dienstag, 11. August, haben die Organisatoren auch schon einen Veranstaltungstermin gefunden, nämlich den letzten Tag der Sommerferien in Nordrhein-Westfalen. Zur Teilnahme an der Demonstration sind alle Interessenten eingeladen. Der Demonstrationszug wird sich um 12 Uhr ab dem DRK-Zentrum im Gewerbepark Brauck, Europastraße 26, in Bewegung setzen. Von dort aus geht es durch den Gewerbepark in Richtung B 224. Ab Höhe Einmündung Gewerbepark/B 224 führt der Zug über die Bundesstraße in Fahrtrichtung Gelsenkirchen. Ziel wird der Willy-Brandt-Platz am Gladbecker Rathaus sein, wo dann eine Kundgebung geplant ist. Die Organisatoren gehen von einer Veranstaltungsdauer von insgesamt vier Stunden aus.

Sperrung der B 224 für Demonstrationszug


Da der Demonstrationszug cirka ein Kilometer lang bis zur Einmündung der Phönixstraße über die B 224 führen soll, wird die Bundesstraße am 11. August bis in Höhe des Gladbecker Stadions gesperrt. Ortskundige sollten daher das betroffene Gebiet weiträumig umfahren.

„Wir möchten betonen, dass wir mit dieser Aktion nicht den Unmut der Autofahrer auf uns ziehen wollen,“ betont Nico Salfeld. „Wir wollen nur allen Beteiligten, allen voran den lieben Politikern, die Augen öffnen, dass der Autobahnausbau der B 224 zur A 52 keine Option für Gladbeck sein sollte.“
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
179
Kurt Rohmert aus Gladbeck | 29.07.2015 | 20:58  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.