MISSVERSTÄNDNISSE gibt es nicht nur zwischen Deutschen und Niederländern´…

Anzeige
...da bin ich...und ich freue mich schon ...
 
sehr einladend...
Hattingen: NRW | Sondern auch … anderswo und überall …

Leckere Deutsch-Niederländisch-LECKERE LESUNG in Hattingen … 28.05.2015


„Von huren und gekochten eieren“ von MANUELA Klumpjan

Wer kennt das nicht; Missverständnisse, Fettnäpfchen und Fehltritte!?!?
Selbst wortgewandten, vorsichtigen Menschen passiert es hin und wieder. Kaum Einer ist davor gefeit, auch einmal in eine „verbale Falle“ zu tappen!
Ob uns andere Menschen solche Fallen nun bewusst oder unbewusst bereitstellen, spielt hierbei kaum eine Rolle;
unangenehm ist es in jedem Fall, wenn man selbst hinein tappst: in das berühmt berüchtigte FETTNÄPFCHEN!
Gerade im Ausland oder im Umgang mit einer Fremdsprache kann es ganz schnell passieren: Missverständnisse!

Zwischen Deutschen und „Holländern“, ja, da gibt es sowas auch!
Wobei HOLLAND ja nur den nordwestlichen Teil des Königreiches darstellt!
Wir reden also von den „Niederlande“!
Das ist schon das erste Missverständnis, was zwischen beiden Staaten hin und her wandert.

Und gleich bei der BEGRÜSSUNG können die Deutschen in weitere Fettnäpfchen treten!
Einige dieser Fauxpas´ hat sich die begeisterte „Holland-Urlauberin“ MANUELA Klumpjan früher auch geleistet und beginnt somit mit ihrer „Dinner-Lesung“.
Das Buch „von huren und gekochten eieren“ entstand, nachdem sie einen entsprechenden Sprachkurs gemacht hatte, natürlich, und sich dachte, DAS interessiert meine Mitmenschen vielleicht auch! „huren“ heißt übrigens mieten/anmieten, nur so am Rande!

In der Tat!

Zugegeben, ich war, außer zum Einkaufen, Ihr wisst schon wo, bisher selten im Nachbarland.
Auch weiß ich, dass der Käse schmeckt und die Pfannkuchen, die Frikandeln und echten Pommes dort mag ich auch, und ich bin auch gerne am Meer, und dabei ist es mir eigentlich egal, ob an der deutschen oder holländischen, pardon, niederländischen Meeresküste.
Dennoch, ein wenig mehr Sprachkenntnisse zu haben, sich einander besser verstehen zu können und dann auch gemeinsam über verbale Entgleisungen zu schmunzeln, als sich diese böse vorzuwerfen, ist viel spannender und schöner, als sich ständig miss zu verstehen!

Noch vor dem ersten Gang beginnt der Abend musikalisch. Die Stimmung ist entspannt, wäre da nicht mein Magenknurren!
Als ich also gerade vernehme, dass eine Kaffeeklatsch-Einladung in den Niederlande lediglich auch eben „nur“ ein kleines Beisammensein beim Kaffee, mit höchstens einem Stück Gebäck, ist, wird mein Appetit unbändig und ich bin froh, als die Suppen serviert werden! Es gibt jeweils immer eine Kleinigkeit aus den Niederlande und etwas aus Deutschland, also Oranjesoep gegen Kartoffelsuppe! Beides aber war so lecker, dass ich mich echt nicht entscheiden konnte, also egal lecker, egal gut… und beide Suppentassen waren leer! Viele Unterschiede in sämtlichen Lebenslagen scheint es zwischen diesen beiden Staaten zu geben, besonders in zwischenmenschlichen Beziehungen sollte man immer auf der Hut sein, hören wir während der weiteren Gänge!
Die Autorin ist, das merkt man gleich, mit Euphorie dabei, da sie selbst dieses Land nebenan und die Mentalität der Bewohner dort bereits gut kennenlernen durfte! Auch die kurzweiligen Spiele, die Manuela Klumpjan mit den Lesungsgästen zwischen den Mahlzeiten anbietet, sind nicht übertrieben albern, sondern machen einfach Spaß, kommen gut an und bringen dem Gewinner auch noch ein Präsent ein!
Ja, ein richtiger beschwingter Abend, der Wein ist auch lecker, ist das und mir schmeckt es!
Irgendwann aber wird der letzte Gang serviert, es wird danach also vorbei sein, denke ich so bei mir und ergreife die Chance, noch ein paar Minuten mit dem Ein oder dem Anderen zu reden, und ganz nebenbei alle Teller leer zu putzen…
Nach der Lesung erstehe ich noch ein Büchlein, zahle meine Zeche und stelle satt und zufrieden fast, dass es sich hier gut schmausen lässt und irgendwann setzt man mich rundum gesättigt und müde fast vor der Haustüre ab!

Zu diesem Zeitpunkt habe ich mich noch immer nicht entschieden, welches Gericht aus welchem Land mir wesentlich besser gemundet hat! Missversteht mich nicht falsch, aber beim Essen kenne ich keine Landesgrenzen…

ALLES an diesem Abend ist gut. Autorin Manuela auch! Richtig gut und fröhlich sogar. Und das Essen sowieso, was will ich also mehr!?

Und wie ich nun Missverständnisse vermeiden kann, zumindest wenn ich das nächste Mal nach „Holland“ fahren sollte, weiß ich jetzt auch! Und noch eines weiß ich nun:
ein solcher „Sprachführer“ kann als „Dinner-Lesung“ sehr gut präsentiert werden und lässt sich auch gut so mal´ zwischendurch verschmausen, pardon, lesen.

Deutsch-Niederländische Missverständnisse? Ihh wo, nicht beim Futtern!!!
GRUSS, ANA


Text: AAT, Juni 2015, (siehe auch leuchtfeder.de)
Fotos: AAT, Mai 2015
1
1 1
1 1
1
2
3
1
1 1
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
6 Kommentare
30.967
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 19.06.2015 | 04:56  
45.897
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 19.06.2015 | 07:02  
45.897
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 19.06.2015 | 07:56  
4.048
Hans-Joerg Lack aus Bottrop | 20.06.2015 | 19:19  
45.897
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 20.06.2015 | 20:02  
45.897
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 21.06.2015 | 22:09  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.