Die Hoffnung bleibt uns

Anzeige
Hattingen: Kirchplatz |

Gibt es eigentlich in Ihrem Leben etwas, das Sie „hassen“, also ich meine, irgendwie nicht ausstehen können? Dieter Bohlen vielleicht? Uli Hoeneß? Die Flüchtlinge? Die Grundsteuererhöhung? Die Willkommenskultur? Die AfD? Schlager? Oliver Kahn? Zwölftonmusik? Unsere Kanzlerin? Mich?

Die Liste lässt sich noch fortsetzen, denn jede(r) wird dazu etwas beitragen können.
Bei mir sind es unter anderem kalte Badezimmer. So wie heute Morgen. Man kommt aus dem schön mollig-warmen Bett und betritt einen eiskalten gekachelten Raum – brrr! Ist nicht so mein Ding und der Tag eigentlich schon gelaufen.
Und bei kalt, da sind wir auch schon wieder beim Wetter. So wie in meinem letzten Beitrag. Mein Brief an Petrus hat ja regelrechte Wellen geschlagen hier auf Lokalkompass!
Da wurden die großen Zusammenhänge des Weltklimas erklärt, Petrus selbst antwortete mir gleich mehrfach und es wurde auf Italienisch (!?) Konversation betrieben.
Nur geändert, da hat sich nichts. Na gut, Petrus wusste am Freitagmorgen vorübergehend zu blenden mit seinem Sonnenschein und blauen Himmel.
Dass er wenigstens das Wetter fürs Altstadtfest vom 27. bis 29. Mai richtig gut hinbekommt, das hofft sicher nicht nur GALLUS
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.