Hattingen: Kriegsbomben in der Ruhr sind harmlos

Anzeige
Am Wochenende sind bei einer Reinigungsaktion an der Ruhr Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt worden. Sie sind nicht mehr scharf und damit ungefährlich, da der Zünder bereits entfernt wurde.
Das haben jetzt Taucher einer Spezialfirma, die im Auftrag des Kampfmittelräumdienst tätig waren, bei ihrer Untersuchung festgestellt. Entschärfungsmaßnahmen sind somit nicht erforderlich.
„Es erfolgt nunmehr die normale Entsorgung der Kampfmittel durch den Kampfmittelräumdienst“, erklärt Ralf Weber, der stellvertretende Leiter des Fachbereiches Bürgerservice, Rechts- und Ordnungsangelegenheiten. „Zur Absicherung der Entsorgungsmaßnahmen wird der Zugang zur Hundewiese derzeit durch unsere Mitarbeiter stellenweise gesperrt.“
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.