Dinnendahlstraße: Keine Hinweise auf Brandstiftung

Anzeige
Kleve: Dinnendahlstraße | Nach dem Brand einer Lagerhalle an der Dinnendahlstraße ist laut Polizei die konkrete Brandentstehung nur eingeschränkt beurteilbar. Die Untersuchungen der Kripo Kalkar und eines Brandsachverständigen haben am Dienstag (16. August 2016) keine Hinweise auf ein Fremdverschulden ergeben.

In der verschlossenen Lagerhalle war am Montag (15. August 2016) kurz nach Arbeitsende gegen 17.20 Uhr ein Feuer ausgebrochen. Mitarbeiter befanden sich noch auf dem Firmengelände und alarmierten die Feuerwehr. In der 20 x 10 x 8 Meter (B X T X H) großen Halle befanden sich mehrere Papierballen, loses Altpapier und eine Papierpresse. Die Halle wurde durch das Feuer komplett zerstört. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf andere Gebäude verhindern. Es ist von einem Schaden von ca. 300.000.- Euro auszugehen
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.