Treffsichere Caritas-Mitarbeiterinnen: Nicht nur in der Pflege

Anzeige
Auszubildende Jaqueline Creon, Ute Rogalla-Schulz, Andrea Colter-van Oojen, Schützenkönigin Marion Daems und Bärbel Rudolfi-Oberbanscheidt freuen sich über Ihre Urkunden.
Beim ersten internen Caritas-Schützenfest im Griethausener Schützenhaus zeigten einige Mitarbeiterinnen der Mobilen Pflege Kalkar, dass Sie nicht nur bei der Definition der Pflegeziele treffsicher sind.
Egal ob Erfahrung an der Waffe oder absolute Anfänger: Schützenmeister Christoph Nelleßen unterwies alle Teilnehmerinnen ordnungsgemäß in die Richtlinien. Als es endlich so weit war, gingen sie mit Freude an die Gewähre.

Nach einem verbissenen Kopf-an-Kopf-Rennen konnte schließlich Marion Daems zur ersten „Schützenkönigin“ des Kalkarer Caritas-Schützenfestes gekürt werden. Im Anschluss wurde standesgemäß gefeiert. „Eine gelungene Abwechslung zum Alltag - das muss unbedingt wiederholt werden“, sagt Pflegedienstleiterin Elke Huber-Groenewald, die stolz auf ihr Mitarbeiterinnen ist. Die Mobile Pflege am Standort in Kalkar ist im Stadtkern verankert und besteht aus rund 20 Mitarbeitenden. Sie stehen für umfassende Betreuung in der häuslichen Umgebung und geben Hilfestellung bei der Gestaltung der Pflegesituation. „Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt“, weiß Huber-Groenewald. Ob pflegerische oder hauswirtschaftliche Versorgung, Alltagsbegleitung oder Hausnotruf: Die Mobile Pflege in Kalkar vermittelt ein komplettes Leistungsspektrum, um eine ideale Versorgung und Unterstützung in den eigenen vier Wänden zu realisieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.