Laube nach Brand in Schutt und Asche

Anzeige
Berge von Schutt blieben von der Laube, verbrannte Balken und ein kaputter Ofen. (Foto: Magalski)
Feuer in einer Kleingarten-Anlage an der Kamener Straße in Lünen! Eine Laube ging in der Nacht zu Samstag in Flammen auf, der Brand zerstörte das Gebäude bis auf die Grundmauern.

Feuerschein war nach Mitternacht bis auf die Kamener Straße zu sehen, da brannte die rund fünfzig Quadratmeter große Gartenlaube schon in voller Ausdehnung. Das Gebäude steht etwa abseits der Straße, einige Meter hinter der Anlage am Gleisdreieck hinter Büschen und Bäumen. Feuerwehrleute der Berufsfeuerwehr und der Löschzuges Mitte konnten ein Übergreifen des Brandes auf benachbarte Gärten verhindern, von der brennenden Laube blieben aber nur verkohlte Reste. Zur Löschwasserversorgung sperrten die Einsatzkräfte die Kamener Straße für rund zwei Stunden. Freiwillige besetzten für die Dauer des Einsatzes, rund drei Stunden, auch die Wache an der Kupferstraße für mögliche weitere Einsätze. Die Kriminalpolizei ermittelt zur Brandursache.

Thema "Feuerwehr" im Lokalkompass:
> Feuer an Gartenlaube wohl Brandstiftung
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.