Zeugen retten Opfer aus brennendem Auto

Anzeige
Der Wagen prallte vor einen Baum, fing nach dem Unfall sofort Feuer. (Foto: Magalski)
Minuten nach Mitternacht kommt es in der Nacht zu Sonntag auf der Königsheide zwischen Brambauer und Mengede zu einem schweren Unfall. Ein Auto prallt vor einen Baum und fängt Feuer. Im Fahrzeug sind eine Frau und drei Kinder - für ein Mädchen besteht Lebensgefahr.

Frau und Kinder sind in der Nacht auf dem Heimweg, sie fahren auf der Königsheide aus Richtung Lünen. Wenige Meter hinter der Kanalbrücke über den Dortmund-Ems-Kanal verliert die Dortmunderin am Steuer aus ungeklärter Ursache die Kontrolle über den Clio, der Kleinwagen rammt einen Baum. Augenblicke später schlagen Flammen aus dem Wrack. Die Siebzehnjährige auf dem Beifahrersitz kann sich selbst aus dem Wagen befreien und ruft um Hilfe. Die Unfallopfer haben großes Glück, denn Zeugen sind schnell zur Stelle. Sie retten die Fahrerin, eine Zwölfjährige und einen einjährigen Jungen aus dem Wagen und beginnen sofort mit der Wiederbelebung bei dem zwölf Jahre alten Kind. Die Helfer verhindern mit ihrem beherzten Einsatz wohl noch Schlimmeres, denn als die Feuerwehr eintrifft, steht das Auto in hellen Flammen. Die Zwölfjährige kommt schließlich mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus. Die Fahrerin und die beiden anderen Kinder erleiden leichtere Verletzungen, müssen zur Behandlung aber ebenfalls in Kliniken. Angehörige der Opfer, die kurze Zeit später zum Unfallort eilen, betreute die Feuerwehr im Betreuungsbus.

Thema "Unfall" im Lokalkompass:>
> Unfall am Morgen endet mit fünf Verletzten
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.