Attacke auf Wahlplakate mit gelber Farbe

Anzeige
Gelbe Lackfarbe klebt nun auf den Wahlplakaten von Sylvia Jörrißen. (Foto: Magalski)
Farbe wollen Politiker im Wahlkamp bekennen - doch so nicht! Unbekannte haben am Wochenende Plakate für die Bundestagswahl entlang der Cappenberger Straße mit gelber Lackfarbe beschmiert.

Die leuchtende Farbe beschädigte nicht nur die Plakate, sondern lief von dort auch über die Laternenmasten und auf das Pflaster. Betroffen ist vor allem die Wahlwerbung von Sylvia Jörrißen, Bundestagskandidatin der Christdemokraten, die gleich mehrere Male eine ganze Ladung Lackfarbe abbekam. Das bleibt möglicherweise nicht ohne Folgen. Denn Vandalismus an Wahlplakaten ist kein dummer Scherz, sondern eine Straftat, wie Werner Thies, Kreisgeschäftsführer des CDU Kreisverbandes Hamm, erklärt. "Wir werden Strafanzeige erstatten. Wir können ja nicht so tun, als ob so etwas im Wahlkampf normal sei ", kündigte Thies im Gespräch mit dem Lüner Anzeiger an. Der Austausch der Plakate sei zudem ein zusätzlicher Arbeitsaufwand für die ehrenamtlichen Helfer. Thies: "Wir bitten Zeugen, sich bei der Polizei zu melden."

Mehr zum Thema:
> Farb-Attacke auf Lüner Denkmäler
0
3 Kommentare
3.908
Bernhard Ternes aus Marl | 19.08.2013 | 17:01  
345
Stephan Gorski aus Lünen | 19.08.2013 | 18:17  
3.908
Bernhard Ternes aus Marl | 19.08.2013 | 20:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.