Gone Girl: Der beste Thriller des Jahres!

Anzeige
Nick (Ben Affleck) und Amy Dunne scheinen nach außen hin eine perfekte Ehe zu führen. (Foto: 20th Century Fox)

Meine Kritik zur Buchverfilmung "Gone Girl - Das Perfekte Opfer" mit Ben Affleck und Rosamund Pike. Regie führte der grandiose David Fincher.

Amy Dunne (Rosamund Pike) verschwindet an ihrem fünften Hochzeitstag spurlos. Sofort fällt der Verdacht auf ihren Ehemann Nick Dunne (Ben Affleck). Obwohl er in der Stadt als perfekter Ehemann angesehen wurde, wird mit dem Fortgang der Ermittlung klar, dass dieses Bild trügt. Mit dem Fund von Amys Tagebuch geraten die Ermittler in einen Strudel aus Lügen und Täuschungen. Doch während das Bild einer perfekten Ehe zu verstören droht, beteuert Nick weiterhin seine Unschuld. Doch die Frage stellt sich, ist Amy überhaupt noch am Leben?

Fincher ist der perfekte Regisseur für diesen Stoff.


David Fincher hat die perfide Geschichte mit all ihrer Boshaftigkeit und zynischem Unterton in erstklassiger Art und Weise umgesetzt.

Schauspiel und Besetzung waren ebenfalls sehr stark. Rosamund Pike verköpert ihre Rolle perfekt und Oscarverdächtig. Auch Ben Affleck der sonst wegen seinem Schauspiel öfters bemängelt wurde, inszeniert seine Rolle beeindruckend.

Trotz der Laufzeit von 150 Minuten reißt der Film einen mit und lässt einem mit Nachdruck zurück. Grandios!

Rundum ein sehr gelunger und spannender Film! Sehr empfehlenswert!

Jetzt im Kino!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
Kerstin Halstenbach aus Herten | 13.10.2014 | 10:19  
125
Daniel Gramsch aus Marl | 13.10.2014 | 10:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.