"Revierkunst" stellt in der Zeche Ewald aus

Anzeige

 Vom 29. Juni bis 1. Juli stellen rund 55 Künstler in der Zeche Ewald aus. Interessierte Kulturschaffende können sich noch bis zum 1. März um die Teilnahme bewerben.

Die "Revierkunst" präsentiert Künstler aus der Metropole Ruhr sowie Gastkünstler. Ziel der Messe ist es, die Ruhrgebiets-Szene zu vernetzen und ein breites Publikum zu erreichen. Alle Teilnehmer bewerben sich zugleich um den Revierkunstpreis, der als Publikums- und als Jurypreis ausgelobt wird.

Die Revierkunst auf Zeche Ewald in Herten / drei Ausstellungstage

Freitag, 23. Juni von 12 – 22 Uhr, Eintritt frei!
Samstag, 24. Juni von 12 – 17 Uhr, Eintritt frei!
Samstag, 24. Juni von 18 – 2 Uhr, Extraschicht, nur mit Eintrittskarte!
Sonntag, 25. Juni, 12 – 18 Uhr, Eintritt frei!

Einmal im Jahr an einem Wochenende präsentiert die Revierkunst herausragende Künstler ausdem Ruhrgebiet und Gastkünstler. Dieses Jahr u.a. aus Berlin, Köln, Düsseldorf, Ludwigshafen und Basel.
Die Revierkunst hat zum Ziel, viele Kunstszenen aus dem Ruhrgebiet unter einem Dach zuvereinen - sich kennenzulernen - zu vernetzen und ein breites Publikum zu erreichen. Die Werke müssen überraschen und eigensinnigkraftvoll überzeugen – Revierkunstpower eben ;-)
Im stimmungsvollen Ambiente der Waschkaue, der Jugendkaue und der Lampenstube auf Zeche Ewald treffen 5o Künstler auf Kunstliebhaber und neugieriges Publikum.
Alle Sparten der bildenden Kunst sind vertreten. Viele Überraschungen sind wieder dabei -Installationen aus Glas und aus dem Bereich der Kinetik – Skulpturen aus Stahl und Schweinehaut , der Kumpel aus Holz – Malerei und Fotografien, die unser schönes Leben oder das im Abseits beschreiben - Szenen mit schönen alten Kiosken - farbenfrohen Alltagsszenen –Sinnliches – Neues aus der Graffitiszene - Komisches – Satirisches und vieles mehr - einmal zu
kommen reicht da nicht aus - um alles zu sehen und alles zu verstehen.
Patricia Murawski aus Basel verwendet ihren Körper als Pinsel. Mit Händen, Füßen und ihrenHaaren lässt sie mit viel flüssiger Farbe und reichlich Körpereinsatz Bilder entstehen. Zur Extraschicht wird sie die Jugendkaue in ein begehbares Bang Painting verwandeln. Durch Performances und Actionpainting wird sich während des Abends das Bild verändern.
Die Künstler sind an allen drei Ausstellungstagen vor Ort. Alle Arbeiten können direkt vomKünstler erworben werden.
Von Freitag bis Sonntag kann jeder Besucher seinen Künstler wählen. Jeder Besucher erhält eineWahlkarte, kann also mitbestimmen, welcher Künstler am Ende die Nase vorne hat. Der Revierkunstpreis ist ein reiner Publikumspreis und mit 1000 Euro dotiert.
Erstmalig wird ein Besucherpreis verlost – ein kleines Original - des aktuellen oder einesRevierkunstpreisträgers aus den letzten Jahren. Der Revierkunstpreis 2017 wird am Sonntag, den 25.Juni um ca. 17 Uhr vom Bürgermeister der Stadt Herten, Fred Toplak überreicht.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.