TSV Marl-Hüls wieder ganz oben: Herbstmeister!

Anzeige
Sorgt bei den Gegnern ständig für Unruhe: Außenangreifer Dario Gedenk.
Und es war doch nur ein Ausrutscher: Nach nur einem Spiel hat sich der TSV den ersten Tabellenplatz zurückerspielt. Mit einem 2:1-Erfolg gegen DJK TuS Hordel.
Bericht von Sara Holz
Einzig die Schiri-Leistung überzeugte nicht, so gab dieser eine klare Rote gegen TSV-Keeper Andre Blei nicht, dafür erwischte Hoffmann der Ampelkarton, obwohl der zuvor gar keine gelbe Karte gesehen hatte. Ärgerlich natürlich aus Hordeler Sicht.
Aus Hülser Warte dagegen entpuppte sich das Spiel als weitere Erfolgsgeschichte: Sebastian Westerhoff bereitete mit seinem 1:0-Volleyschuss in der 29. Minute den Weg zum Sieg. Nur ein Missverständnis in der Abwehr bescherte den eigentlich überlegenden Hülsern den zwischenzeitlichen

Sonntag Heimspiel gegen Iserlohn


Ausgleich. In der 85. Minute dann aber machten sie den Dreier klar: Christian Erwig traf per Kopf in den Winkel zum 2:1-Endstand. Das Vorhaben der Grün-Weißen, die beiden Erfolgs-Stürmer weit vom Tor wegzuhalten, ist damit gänzlich missglückt. Der Lohn der Mühe: Weil der DSC Wanne-Eickel zeitgleich seine Partie gegen Iserlohn verlor (1:2) rücken die Hülser wieder hinauf auf die Spitzenplatzierung der Tabelle. Jene gilt es nun weiter zu verteidigen, schließlich ist ein Punkt Vorsprung keine Sicherheit

Am Sonntag, 7. Dezember, 14.30 Uhr empfängt man den FC Iserlohn. Mal sehen, ob man sich in Marl besser anstellt, als der nun Tabellenzweite am vergangenen Wochenende.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.