KRAUSEKRAUSE-AUSSTELLUNG GUT BESUCHT - Der Künstler ist anwesend !

Anzeige
Der Maler und Bildhauer KRAUSEKRAUSE steht hier vor seinem Werk "DIE BLASE" in der Galerie an der Ruhr in der KRAUSEKRAUSE-AUSSTELLUNG-MÜLHEIM-2016
Mülheim an der Ruhr: KRAUSEKRAUSE-AUSSTELLUNG |

Gesellschaftskommödie des 21. Jahrhunderts, so ist im begleitenden umfangreichen Katalog zur Ausstellung KRAUSEKRAUSE in der Galerie an der Ruhr zu lesen: Die spriwitziodrastische Betrachtungsweise regt an: spritzig, witzig, ironisch und drastisch.

Bei dem Düsseldorfer Krausekrause steht zur Zeit das Telefon nicht still: Nach mehrjähriger Abstinenz ist der einstige Macher des KULTUR-Ofens Düsseldorf wieder da. Er hat seine Wirkungsstätte von Düsseldorf in die Kunststadt an der Ruhr gelegt, wo er nunmehr in der Künstlermeile direkt an der Ruhranlage wirkt. Presse und Fernsehen freuen sich über Interviews mit dem quirligen Maler und Bildhauer, der einst bei Clemens Pasch an der Kunstakademie in Düsseldorf studiert hat. Am Mittwoch, dem 7. September 2016 um 19:30 Uhr sendet der WDR in der Lokalzeit (Ausgabe Essen) ein Interview mit Gerhard Krausekrause, das in der Galerie an der Ruhr in Mülheim gedreht wurde.

KRAUSEKRAUSE ist international bekannt und zeigt einen Querschnitt seiner Werke einschließlich eines DOKUMENTA-Modells seiner Skulpturen, die u.a. im Öffentlichen Raum zu sehen sind.

Die Ausstellung im Kunsthaus in der Ruhrstr. 3 ist bei freiem Eintritt wie folgt geöffnet:
Do. bis So. jeweils von 15:30 bis 17:00 Uhr mit dem Künstler.

KRAUSEKRAUSE JETZT KAUFEN:

Am Sonn - Tag des "OFFENEN DENKMALS 2016 MÜLHEIM AN DER RUHR" 11. September 2016 ist die Ausstellung von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr zu sehen.


An diesem Tag finden zusätzlich Führungen durch das Kunsthaus Mülheim Ruhrstraße 3 statt. In diesem Haus wohnte einst Wilhelm Schmitz-Scholl (Tengelmann-Gründer) mit Familie zusammen mit Ludwig Lindgens unter einem Dach. Ein spannendes Zeugnis der Mülheimer Unternehmergeschichte.

Kunsthaus im Herzen Mülheims - direkt am Fluß in der Ruhrstr. 3 gelegen im KunstQuartier.Ruhr.Mülheim


Später erwarb der Industrielle und spätere Beigeordnete der Stadt Mülheim an der Ruhr Carl Nedelmann die weitläufigen Gebäude und schuf zusammen mit der Villa Nedelmann (leider in den 60er Jahren abgerissen und zum Parkplatz Casino umfunktioniert) ein einmaliges Ensemble.

Amt für weiterbildende Fantasie


Im Galerie-Hof befindet sich seit 2012 das "AMT FÜR WEITERBILDENDE FANTASIE" geleitet von Amtsleiter Manfred Dahmen. In den historischen Räumen hatte auch einst der Mülheimer Bildhauer Ernst Rasche, der 2016 seinen 90. Geburtstag feiert - sein erstes Atelier direkt neben dem historischen Casinogebäude in der Ruhranlage der Kunststadt Mülheim.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.