Neue TaxiBus-Linie von Rumbachtal zum Heißener Zentrum

Anzeige
Ein TaxiBus in Velbert. Foto: lokalkompass / Bangert
Mülheim an der Ruhr: Mülheimer Woche NEU | Der Rat der Stadt Mülheim beschloss die TaxiBus-Linie Fischenbeck ab dem Fahrplanwechsel im Sommer. Der Straßenzug Walkmühle, Rumbachtal und Fischenbeck wurde bis zum Sommer 2016 von der Linie 132 bedient. Nach deren Einstellung bedient die Linie 753 das Gebiet, führt aber nicht zur Haltestelle Heißen-Kirche.
Eine Interessengemeinschaft Rumbachtal hatte angemahnt, den Mobilitätsbedürfnissen vor allem der älteren und behinderten Bewohner und der Schüler von Heißener Gymnasium und Gustav-Heinemann-Gesamtschule nachzukommen. Von jeher sei die Beziehung zu Heißen enger als zu anderen Stadtteilen, die Anwohner kauften dort ein, nähmen von Heißen Kirche aus die U-Bahn zum Rhein-Ruhr-Zentrum und nach Essen. Auf Antrag der SPD hatte der Mobilitätsausschuss die Verwaltung beauftragt, ein Konzept zu erarbeiten, um den südlich der B1 wohnenden Bürgern eine regelmäßige Anbindung an das Stadtteilzentrum Heißen-Kirche zu ermöglichen.
Die TaxiBus-Linie T11 verkehrt zukünftig im Bedarfsverkehr, eine telefonische Anmeldung 30 Minuten vor der Abfahrt ist verpflichtend. Das Zeitfenster liegt wochentags zwischen 8.30 Uhr und 19.30 Uhr, am Wochenende und feiertags zwischen 9.15 Uhr und 15.15 Uhr. Die jährlichen Kosten betragen je nach Inanspruchnahme der angebotenen Fahrten zwischen 31.000 und 80.000 Euro. Die von CDU-Sprecher Wolfgang Michels angemahnte Frage der Finanzierung möchte Dezernent Peter Vermeulen erst im Rahmen des Nahverkehrsplanes lösen. Auch sei diese TaxiBus-Linie nicht zementiert, vielmehr solle man erst einmal genau hinschauen und später bewerten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.