Saarner Schüler und Unicef werben für Flüchtlinge

Anzeige
Gemeinsam gingen jetzt Mülheimer Unicef-Aktivisten und Elftklässler der Gesamtschule Saarn auf die Straße, um die Bürger für die Belange der Flüchtlinge zu sensibilisieren. (Foto Emons)

20 Oberstufenschüler der Gesamtschule Saarn und Mitglieder der örtlichen Unicef-Gruppe starteten aus Anlass des Welt-Flüchtlingstages in der Innenstadt eine Umfrage. Thema: "Was wünschen wir den Flüchtlingen?"

Die Elftklässler aus einem von Lore Martin geleiteten Religions-Kurs hatten sich bereits im Rahmen einer Projektwoche mit den weltweiten Flüchtlingsströmen und deren Ursachen beschäftigt. Die Vereinten Nationen gehen derzeit von weltweit 60 Millionen Flüchtlingen aus. Rund 2500 von ihnen haben inzwischen den Weg nach Mülheim gefunden. "Die Jugendlichen haben ein sehr gutes Gespür für die Not der Flüchtlinge. Viele wollen sich nach ihrem Abitur in einem Freiwilligen Sozialen Jahr engagieren", lobt Lehrerin Lore Martin den humanitären Einsatz ihrer Schüler.
Die Schüler machten schnell die Erfahrung, die jeder Journalist kennt. Es ist gar nicht so leicht, bei einer Straßenumfrage wildfremde Menschen anzusprechen und von ihnen eine aussagekräftige Antwort zu einem aktuellen Thema zu bekommen. Immerhin rund 100 Bürger ließen sich im Laufe von vier Stunden ansprechen. Sie wünschten und wünschen den Flüchtlingen in Mülheim und in aller Welt vor allem "Frieden, Bildung, Liebe, Menschen, die sich um sie kümmern und eine gute Lebensperspektive für ihre Zukunft."

Floristen unterstützen Aktion

Wer sich mit einer guten Antwort und einer kleinen Spende für die weltweite Flüchtlingsarbeit von Unicef an der Umfrage beteiligte, wurde symbolisch mit einer Blume belohnt. Denn Mülheimer Floristen hatten durch großzügige Blumenspenden die humanitäre Aktion in der Innenstadt unterstützt. Die Ergebnisse der Umfrage will die örtliche Unicef-Gruppe jetzt in den Schaufenstern ihres Ladens an der Dimbeck 57 aushängen und auf ihrer Internetseite www.unicef.de/arbeitsgruppe-muelheim-oberhausen veröffentlichen. Der ehrenamttlich geführte Unicefladen ist dienstags und donnerstags (9.30 Uhr bis 12.30 Uhr) sowie donnerstags von 15 bis 18 Uhr geöffnet. In dieser Zeit kann man den Unicef-Laden auch unter der Rufnummer 0208/383828 erreichen.-Thomas Emons
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
904
Claudia Jacobs aus Mülheim an der Ruhr | 02.07.2016 | 13:17  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.