Frage der Woche: Was macht Erdogan mit der Türkei?

Anzeige
Recep Tayyip Erdogan entließ nach einem gescheiterten Putsch Freitag, 15. Juli, rund 50.000 Bedienstete des öffentlichen Dienstes. Ihm wird vorgeworfen, ein autokratisches und unterdrückerisches Regime zu errichten. (Foto: Pressedienst des Präsidenten der russischen Föderation (www.kremlin.ru) / CC BY 4.0)
Ausnahmezustand – Nachdem am vergangenen Freitagabend in der Türkei Teile des Militärs einen Putschversuch unternommen hatten, sieht sich das Land mit weitreichenden Veränderungen konfrontiert. Zwar war schon am frühen Samstagmorgen klar, dass der Putsch gescheitert war, dennoch spricht Präsident Recep Tayyip Erdogan von einer anhaltenden Bedrohung für das Land.

Nach Angaben von Spiegel Online sind in den Tagen nach dem Putschversuch rund 50.000 Bedienstete des öffentlichen Dienstes entlassen worden, darunter etwa 15.000 Beamte im Bildungsministerium sowie 1.577 Dekane und mehrere Universitätsrektoren. Hinzu kommen mehr als 20.000 Privatlehrer und -Lehrerinnen, denen ihre Lizenzen entzogen wurden. Für zahlreiche Akademiker, die offenbar pauschal unter dem Verdacht des Landesverrats stehen, wurde darüber hinaus ein Ausreiseverbot verhängt, das bis auf Weiteres andauern soll. Die Süddeutsche Zeitung kommt zu dem Ergebnis, dass mit 800 festgenommenen Justizvertretern außerdem rund ein Fünftel der türkischen Staatsanwälte und Richter außer Kraft gesetzt wurde. Der nun verhängte Ausnahmezustand gibt Präsident Erdogan die Macht, weitgehend per Dekret zu regieren.

Nach dem Putschversuch: Türkei im Ausnahmezustand

Als Urheber des Putsches nennt der türkische Präsident den in den Vereinigten Staaten lebenden Islam-Prediger Fethullah Gülen, bekannt für die nach ihm benannte religiöse Bewegung, die auch in der Türkei und in Deutschland Einfluss hat. Während Erdogan betont, in dieser angespannten Lage Rechtsstaatlichkeit und Demokratie respektieren zu wollen, gibt es in den westlichen Medien kaum eine Stimme, die das für bare Münze nimmt. Autokratie, Unterdrückung, Repression und Überwachung – der türkische Präsident muss sich derzeit viele Vorwürfe wegen seiner Politik gefallen lassen, der Präsident der deutschen Hochschulrektorenkonferenz spricht angesichts der Repressalien gar von der "Vernichtung des freien Geistes" (Quelle: SPON).

Wie geht es nun weiter mit der Türkei? Wie bewertet ihr die politischen Entwicklungen des Landes und wie werden sie das Verhältnis zu Deutschland und anderen westlichen Staaten verändern? Wir sind gespannt auf eure Meinungen.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
47 Kommentare
14.780
Volker Dau aus Bochum | 21.07.2016 | 12:35  
14.780
Volker Dau aus Bochum | 21.07.2016 | 13:36  
34.381
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 21.07.2016 | 13:55  
31
Christian Thomas aus Herten | 21.07.2016 | 13:56  
34.381
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 21.07.2016 | 14:18  
11.814
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 21.07.2016 | 15:15  
544
Peter Krämer aus Bochum | 21.07.2016 | 15:48  
11.814
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 21.07.2016 | 16:36  
1.481
Brigitte Böhnisch aus Bochum | 21.07.2016 | 16:40  
1.481
Brigitte Böhnisch aus Bochum | 21.07.2016 | 16:59  
410
Marco-Pinuzu Skembri aus Hattingen | 21.07.2016 | 18:03  
3.274
Wolfgang Wevelsiep aus Hattingen | 21.07.2016 | 19:55  
3.849
Bernhard Ternes aus Marl | 21.07.2016 | 20:53  
410
Marco-Pinuzu Skembri aus Hattingen | 21.07.2016 | 21:38  
34.381
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 21.07.2016 | 23:02  
2.131
Martina Janßen aus Hattingen | 22.07.2016 | 00:03  
410
Marco-Pinuzu Skembri aus Hattingen | 22.07.2016 | 10:13  
495
Klaus Brinkmann aus Voerde (Niederrhein) | 22.07.2016 | 11:11  
1.481
Brigitte Böhnisch aus Bochum | 22.07.2016 | 12:13  
11.814
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 22.07.2016 | 13:11  
356
Andreas Dunkel aus Gladbeck | 22.07.2016 | 13:30  
356
Andreas Dunkel aus Gladbeck | 22.07.2016 | 13:36  
31.685
Hildegard Grygierek aus Bochum | 22.07.2016 | 14:06  
31.685
Hildegard Grygierek aus Bochum | 22.07.2016 | 14:15  
998
Manfred Jug aus Essen-Steele | 22.07.2016 | 16:36  
487
Carola Hoffmann aus Hattingen | 22.07.2016 | 19:18  
487
Carola Hoffmann aus Hattingen | 22.07.2016 | 19:30  
487
Carola Hoffmann aus Hattingen | 22.07.2016 | 21:41  
1.218
Claudia Jacobs aus Mülheim an der Ruhr | 23.07.2016 | 03:10  
487
Carola Hoffmann aus Hattingen | 23.07.2016 | 07:32  
487
Carola Hoffmann aus Hattingen | 23.07.2016 | 08:44  
1.730
Udo Massion aus Gladbeck | 23.07.2016 | 12:12  
31.685
Hildegard Grygierek aus Bochum | 23.07.2016 | 12:55  
31.685
Hildegard Grygierek aus Bochum | 23.07.2016 | 19:23  
2.131
Martina Janßen aus Hattingen | 23.07.2016 | 22:00  
34.112
Wolfgang Schroeder aus Iserlohn-Letmathe | 24.07.2016 | 11:26  
3.849
Bernhard Ternes aus Marl | 24.07.2016 | 14:49  
26.802
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 24.07.2016 | 20:51  
487
Carola Hoffmann aus Hattingen | 24.07.2016 | 22:37  
3.849
Bernhard Ternes aus Marl | 26.07.2016 | 07:36  
2.131
Martina Janßen aus Hattingen | 26.07.2016 | 09:04  
11.814
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 26.07.2016 | 09:20  
3.849
Bernhard Ternes aus Marl | 26.07.2016 | 16:15  
34.112
Wolfgang Schroeder aus Iserlohn-Letmathe | 27.07.2016 | 07:52  
3.849
Bernhard Ternes aus Marl | 27.07.2016 | 14:28  
3.849
Bernhard Ternes aus Marl | 28.07.2016 | 12:53  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.