Russlanddeutsche

1 Bild

Autobiografisches ... aus der sibirischen Kälte

Rosa Ananitschev
Rosa Ananitschev | Hemer | am 17.05.2016

Im Mai im Karina-Verlag, Wien erschienen: "In der sibirischen Kälte" von Rosa Ananitschev. Erhältlich bei Amazon und in vielen Online-Buchshops, auch über die Homepage: www.rosa-andersrum.de

1 Bild

Düsseldorfer Erklärung: Russlanddeutsche in NRW solidarisieren sich mit Flüchtlingen 2

Jens Steinmann
Jens Steinmann | Düsseldorf | am 12.02.2016

Düsseldorf: Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales | "Die Gesellschaft möge anerkennen, dass wir fleißige, anständige und hilfsbereite Mitbürgerinnen und -bürger sind, die sich auch bei der Integration der 'neuen Flüchtlinge' engagieren." In einer gemeinsamen Erklärung verurteilten Vertreter unterschiedlicher nordrhein-westfälischer Verbände von Russlanddeutschen fremdenfeindliche Hetze und Zusammenarbeit mit rechtsextremistischen Kräften. Anlass des als "Düsseldorfer...

1 Bild

Wintergedanken 2

Rosa Ananitschev
Rosa Ananitschev | Hemer | am 19.01.2016

Diese Zeilen schrieb ich im Winter 1996 - vor 20 Jahren also - anwendbar sind sie allerdings nach wie vor ... auch im Winter 2016 :-) Der Winter meiner Kindheit. Ich bin zehn Jahre alt. Neuschnee bildet eine riesige weiße Tafel im Garten. Ich kann darauf etwas zeichnen oder mit einem Stock einfach schreiben Rosa + X = Liebe und alles nach ausgiebigem Liebäugeln wieder wegwischen. Ich kann auch ein verworrenes Labyrinth...

3 Bilder

"Literatur als Brücke der Verständigung“ 2te Musik-Theater-Lesung mit Ida Daut im Ruhrpott-Revue-Theater

Karlheinz Freudenberg
Karlheinz Freudenberg | Essen-Nord | am 14.08.2015

Essen: Ruhrpott-Revue-Theater | Unter dem Motto „Gegen das Vergessen“ findet am 16. August 2015, ab 17.00 Uhr im Ruhrpott-Revue Theater, Heßlerstr. 23, 45329 Essen ein Literatur-Theater-Musikabend statt. Es eröffnet die Veranstaltung die Initiatorin, Autorin und Ruhrpott-Revue-Ensemblemitglied Ida Daut. Schauspieler des Ruhrpott-Revue-Theaters und Mitglieder des „Forum Russlanddeutsche e.V.“ bringen Szenen aus den Erzählungen von Ida Daut auf die Bühne....

10 Bilder

Ausstellungseröffnung "20 Jahre Hafen der Hoffnung e.V." im Kreishaus Kleve

Julia Weber
Julia Weber | Kleve | am 02.06.2015

Ausstellungseröffnung im Kreishaus Kleve Am Montag, 01. Juni 2015, wurde die Ausstellung "20 Jahre Hafen der Hoffnung e.V" im Kreishaus Kleve vom Landrat Herrn Wolfgang Spreen und der Vorsitzenden des Vereins Hafen der Hoffnung e.V. Frau Julia Weber eröffnet. Die Ausstellung ist im Foyer des Maywaldsaals aufgebaut und wir bis zum 27. Juni 2015 präsentiert. Dazu laden wir alle Bürger herzlich ein! Johannes...

5 Bilder

Aus Sibirien ins Sauerland 9

Rosa Ananitschev
Rosa Ananitschev | Hemer | am 25.05.2015

An einem bitterkalten Tag, am 4. Dezember 1992, saß ich endlich mit meiner Familie im Flugzeug, das den Kurs nach Deutschland hielt. Nicht nur mein sehnlichster Wunsch ging in Erfüllung, sondern auch der meines Mannes und unserer Kinder. Fast zwei Jahre hatten wir auf diesen Moment gewartet – eine lange Odyssee, die mit viel Formalitäten, aber auch Kampf und Bangen verbunden war. Nostalgie. Nostalgija – russisch...

5 Bilder

Erstmals Flüchtlingsfrauen auf dem Frauenfrühstück im Hafen der Hoffnung

Julia Weber
Julia Weber | Kleve | am 15.03.2015

An diesem Sonntag am 15. März haben mehr als 60 Frauen und 4 Männer im Hafen der Hoffnung am Frauenfrühstück, das dem Internationalen Frauentag gewidmet ist, teilgenommen. Wie jedes Jahr, waren Frauen aus verschiedenen Nationalitäten aus der ehemaligen Sowjetunion, aus den Niederlanden, Spanien und einheimische Deutsche vertreten. Die Vereinsvorsitzende und Integrationsrätin Frau Julia Weber hieß alle herzlich...

Anzeige
Anzeige
1 Bild

Kino in der Marler Kreuzkirche: "Nemez" - Leichtfüßig inszeniertes Drama

Kerstin Halstenbach
Kerstin Halstenbach | Marl | am 01.06.2014

Marl: Kreuzkirche | In der Reihe "Kino in der Kirche" läuft am Dienstag, 3. Juni, um 19.30 Uhr in der Kreuzkirche der Film "Nemez". Story: Nemez (Mark Falatov) ist ein junger Mann, Russlanddeutscher, der mit seinen Eltern vor wenigen Jahren nach Deutschland, nach Berlin gekommen ist und versucht, Fuß zu fassen. Er gerät auf Abwege und rutscht ins kriminelle Milieu ab, um seiner Familie zu helfen und ihnen ein besseres Leben zu ermöglichen....

Container für Flüchtlinge aufgestellt

Bernhard W. Pleuser
Bernhard W. Pleuser | Herne | am 28.02.2014

Herne: Flüchtlings-Wohnheim | „Die Stadt Herne ist verpflichtet, ausländische Flüchtlinge aufzunehmen“, stellt Sozialdezernentin Gudrun Thierhoff fest, „ihre Zahl können wir nicht beeinflussen.“ Die Zuweisung erfolgt durch die Arnsberger Bezirksregierung. Der Verteilerschlüssel ändert sich nahezu täglich. Weil die Stadt damit rechnet, dass mehr Flüchtlinge kommen, sind jetzt am Zechenring fünf Container-Wohnblöcke aufgestellt worden. In jedem Block...

3 Bilder

Zu Silvester kommt der Weihnachtsmann "Ded Moros": Russland-Deutsche feiern Heiligabend zum Jahresausklang - Viele verkleiden sich

Ralf K. Braun
Ralf K. Braun | Dortmund-Ost | am 29.12.2011

Dortmund: Bredowstraße | Während viele Deutsche sich zu Neujahr zuprosten, wird von anderen Heiligabend gefeiert: Für die Russland-Deutschen bringt der Weihnachtsmann „Ded Moros“ die Geschenke in der Silvesternacht. Am 31. Dezember wird bei den Russlanddeutschen der Tannenbaum geschmückt. „Das kenne ich seit meiner Kindheit so,“ beschreibt Eleonora Faust aus Scharnhorst. Sie ist Jugendgruppen-Vorsitzende der Landsmannschaft der Deutschen aus...