Vogelstimmen am Auesee

Anzeige
Einige weitere Brut- und Gastvögel im Gebiet. Von oben rechts im Uhrzeigersinn: Blaumeise, Goldammer, Dorngrasmücke, Mauersegler (Foto: Hans Glader)

Abendwanderungen am 13. und 21. Mai


In Deutschland steigt jeden Mai ein schmunzelwürdiger Wettkampf. Von Süd bis Sylt gehen am Stichtag hunderte Vogelfans vor die Tür, um von 0 bis 24 Uhr so viele lebende Vogelarten wie möglich zu zählen. Jedes Team sucht in seinem Kreisgebiet. Beim “Birdrace” wird Jagd- und Sammellust ausgelebt, ohne dass ein Schuss fällt. Und wenn gegen Mitternacht die letzte Eule angekreuzt ist, stehen bei den Spitzenreitern weit über 100 Arten auf der Liste.

Wir werden es bei unserem Abendspaziergang “Vogelstimmen am Auesee” etwas ruhiger angehen lassen. Hier wird keine Liste geführt – im Vordergrund steht das Erlebnis: Wandern, Horchen und Lernen, offene Augen und Ohren haben. Denn in der Weseler Aue gibt es nicht wenig zu hören. Vögel der Wiesen und Auwälder kommen hier vor. Nachtigall und Gartenrotschwanz singen aus dem Geäst und können mit Glück und Geduld auch gesehen werden. Aus den Wiesen zwischen Ziegeleiweg und Seeufer klingt manchmal das heuschreckenartige Surren des scheuen Feldschwirls. Durch die Bäume erhascht man auch einen Blick auf den See und seine Bewohner, etwa die Flussseeschwalbe, die auf eigens für Sie ausgelegten Flößen mitten im Wasser brütet.

Wann: 13. und 21. Mai, 18:30 Uhr
Dauer: ca. 2 Stunden
Treffpunkt: Biologische Station im Kreis Wesel, Freybergweg 9, 46483 Wesel
Preis: 5 Euro pro Kopf; 2,5 Euro pro Kind bis 14 Jahre
Leitung: Thomas Traill
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.