Trotz aller Makel: Wesels neue Fußgängerzone macht Eindruck

Anzeige

Ein großes Werk ist fast gestemmt: Am 14. September wird die umgebaute Weseler Fußgängerzone offiziell an die Hansestadt-Bürger übergeben.

Nicht alle Einwohner sind mit der Neugestaltung der Einkaufsmeile einverstanden: zu viele hässliche Flecken befinden sich schon jetzt auf den sandfarbenen Pflastersteinen. Und so mancher fühlt sich durch fehlende schattenspendende Baumkronen vom gleißenden Sonnenlicht gepeinigt.

Doch alles in allem muss man sagen: Die Investition macht was her! Knapp 4 Millionen Euro flossen in die rund dreijährige Ausgestaltung des Bereichs Hohe Straße, Mathenakreuz, Viehtor, Brückstraße und die angrenzenden Einmündungen.

Die Sitzbänke, die Bepflanzung der Grünkübel, die verschiedenen Wasserspiele, die Schaukelwiesel und Brunnen sorgen nicht nur wegen ihrer schicken Optik für Begeisterung bei den Besuchern.

Jetzt muss sich noch beweisen, dass der aufgepeppte Look - in Zusammenwirkung mit der neuen Gestaltungssatzung - die Kunden anlockt.
Die nächsten Wochen werden es zeigen.

Sie sind Weseler Bürger oder regelmäßiger Besucher?
Dann schreiben Sie doch bitte Ihre Meinung zur neuen City-Look unter diesem Beitrag nieder!
0
1 Kommentar
105
Michael Bornemann aus Wesel | 06.09.2013 | 16:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.