Familienfest der CDU Alpen
Ein bisschen Kommunalwahl im Advent

Am 1. Advent lud die CDU Alpen ihre Mitglieder zum alljährlichen Familienfest ein. In adventlicher Stimmung feierte die CDU-Familie den Jahresabschluss. Unter den knapp 90 Gästen waren Bürgermeister Thomas Ahls, der Alpener Fraktionsvorsitzende, Kreistags- und RVR-Mitglied Günter Helbig, der stellvertretende Vorsitzende des CDU Kreisverbandes und Landratskandidat Ingo Brohl sowie der Fraktionsvorsitzende der CDU im Kreistag Wesel Frank Berger. Also durfte ein bisschen Kommunalwahl bei dem traditionellen Zusammenkommen der CDU Alpen auch nicht fehlen.

Bürgermeister Thomas Ahls stellte nochmals seine Bewegründe für eine neue Kandidatur dar. Er sei lange noch nicht amtsmüde und freue sich über das große Vertrauen der Partei. Viele Projekte, wie der Stadtumbau, die Sanierung des Schulzentrums oder das Projekt „Willy-Brand-Platz“ sind auf den Weg gebracht. Diese möchte Thomas Ahls in den nächsten Jahren als Bürgermeister weiter begleiten und erfolgreich zu Ende bringen. CDU-Landratskandidat Ingo Brohl nutze seine Ansprache nicht um sich selbst vorzustellen, denn dafür gäbe es bei kommenden Veranstaltungen in Alpen noch genug Zeit, sondern um im Rahmen des Familienfestes den Familien der Kommunalpolitiker zu danken. Er wisse selbst welche Entbehrungen mit einer Kandidatur und politischem Engagement für die Familie verbunden sind. Ein deutliches Dankeschön ging somit auch an Thomas Ehefrau Jutta Ahls.

Für langjährige Parteimitgliedschaft wurden Irmgard Brenscheidt, Josef van Beek, Günter Helbig, Simon Lowis, Thomas Brinkmann (25 Jahre), Ulla Grunert, Joachim Wolter, Cornelius Anker (40 Jahre) sowie Edith Zigenhorn, Karl Engenhorst, Fritz Nühlen, Margret Schmitz, Sibille Kluth und Joachim Allnoch (50 Jahre) geehrt. Mit einem Blick in die Reihen der Jubilare meinte Parteivorsitzender Sascha van Beek „Hier sieht man deutlich was unsere Partei in Alpen immer schon geprägt hat und heute immer noch ausmacht. Wir bringen Menschen zusammen, die neben der Politik auch Verantwortung im Ehrenamt übernehmen.“

Nach dem Ehrungen und Mittagsessen sorgte Engelchen Hettwig aus Köln für Unterhaltung. Eigentlich im Kölner Karneval unterwegs konnte Sie in Alpen mit Ihrem Weihnachtsprogramm überzeugen. Beim „Platzhirsch“ Bürgermeister Thomas Ahls vermisste sie jedoch das amtliche Geweih auf dem Kopf: „Für 16 Jahre Bürgermeister muss da doch eigentlich ein 16-Ender stehen.“

Autor:

Sascha van Beek aus Alpen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.