Rückblick vom Infostand "Kein Ei mit der 3" in der Neheimer Fußgängerzone

Wir, der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Arnsberg, informierten am Samstag, den 16.04.2011 zum Thema „Kein Ei mit der 3“ in der Neheimer Fußgängerzone über den Zahlencode auf Eiern. Dieser gibt Aufschluss darüber, woher das Ei stammt. Es kommt vor allem auf die erste Zahl an.

Das Ei mit der 0 ist aus ökologischer Freilandhaltung und purer Genuss.

Das Ei mit der 1 ist ebenfalls aus Freilandhaltung, nur bekommt seine Mutter kein Ökofutter und hat weniger Platz - es ist bedingt zu empfehlen.

Das Ei mit der 2 stammt aus der Bodenhaltung; nur ein Drittel des Bodens ist mit Streumaterial bedeckt, Antibiotika sind erlaubt heißt hier: nur zweite Wahl.

Das Ei mit der 3 weist darauf hin, dass die Hennen in Käfigen gehalten werden. Seit Anfang 2010 ist in Deutschland die Käfighaltung verboten. Trotzdem geht diese unter einem anderen Namen „Kleingruppenhaltung“ weiter. Es handelt sich dabei nur um etwas größere Käfige (Kleinvolieren) mit mehr Tieren drin. Die 3 gilt auch für in Kleingruppenhaltung produzierte Eier

Unser Infostand war gut besucht. 300 bunte, mit Naturfarben gefärbte Ökoeier wurden bis Mittag mit dem dazu gehörenden Flyer verschenkt. Es wurden viele Gespräche geführt. Dabei stellte sich heraus, dass mittlerweile viele Verbraucherinnen und Verbraucher auf Ökoeier umgestellt haben, weil sie die Käfighaltung ablehnen und eine artgerechte Tierhaltung befürworten.

Die Atomkraft war auch ein Thema an unserem Infostand. Viele nutzen die Gelegenheit, ihre Unterschrift auf eine Liste zu setzen. Diese soll unsere Bundeskanzlerin Merkel dazu aufzufordern, die Bevölkerung zu schützen. Das heißt, die Atomkraftwerke in Deutschland abzuschalten und die Laufzeitverlängerung zurückzunehmen!

Autor:

Birgit Jakubzik aus Arnsberg-Neheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.