Neue Pläne: Wer rockt das Ruinenfest?

Karin Hahn vom Verkehrsverein Arnsberg und Konzertveranstalter Gisbert Kemmerling wollen neue Wege beim Ruinenfest gehen. Foto: Albrecht
  • Karin Hahn vom Verkehrsverein Arnsberg und Konzertveranstalter Gisbert Kemmerling wollen neue Wege beim Ruinenfest gehen. Foto: Albrecht
  • hochgeladen von Frank Albrecht

„Da geht noch ´was“, sagten sich einst Karin Hahn vom Verkehrsverein Arnsberg und Konzertveranstalter Gisbert Kemmerling aus Bestwig. Für das kommenden Ruinenfest (3. und 4. Juni) legt man vor und verspricht klasse Events auf dem Schlossberg.
Und nicht nur das: „Wir suchen noch einen Opener, der am Samstag als Vorgruppe auf der Ruinenfestbühne spielen will“, erklärte Konzertveranstalter Gisbert Kemmerling. Heimische Bands jeder Musikrichtung mit der nötigen Live-Erfahrung können sich dazu ab sofort bewerben. Doch eins nach dem anderen...
Das Jahr 2011 könnte für das Ruinenfest zur Arnsberger Woche eine entscheidende Wende bringen. Das Ruinenfest war mit seinem Konzept in die Jahre gekommen, und die Besucherzahlen häufig abhängig vom Wetter. Das, da ist sich die Geschäftsführerin des Verkehrsvereins Arnsberg, Karin Hahn sicher, spiele natürlich noch immer eine wichtige Rolle.
„Doch jetzt wollen wir noch andere Akzente setzen“, so Hahn weiter. Und die werden musikalischer Natur sein. Deshalb habe man gemeinsam mit der Veltins-Brauerei als Hauptsponsor auch den Sauerländer Konzertveranstalter Gisbert Kemmerling (Zauberhafte Abende Herdringen) mit ins Boot geholt.
Für einige der angefragten Bands sei es zwar diesmal etwas zu kurzfristig gewesen, aber trotzdem hat man ein klasse Programm zusammengestellt, das erstmals an zwei Party-Abenden auf der Schlossruine begeistern soll.
„Wir wollen am Freitag, 3. Juni, eine junge Zielgruppe ab 16 Jahren ansprechen“, beschrieb Karin Hahn das Konzept. Und das will man mit einer ordentlichen Party auf der Ruine bei Laune halten. DJ Jan-Christian Zeller (bekannt von 1Live) sorgt für Musik.
„Zum Hauptact am Samstag haben wir eine richtig gute Cover-Band verpflichtet“, freute sich Gisbert Kemmerling. Denn mit der Band „Sky“ können man für Pop und Rock ab den 80-er Jahren aufwärts sorgen. „Die werden es auf dem Schloss richtig krachen lassen“, so Kemmerling. Und eine entsprechend tolle Lichtshow gebe es noch obendrein. Dazu erwarte man für die Pause eine „Special Guest“: Eine Gruppe, die sich auf Hardrock im Stile von AC/DC versteht. Der Vorverkauf hat begonnen, Karten gibt´s beim Verkehrsvereins Arnsberg, Tel. 02931/4055.
„Was jetzt noch fehlt“, so Kemmerling, „ist eine heimische Band, die als Vorgruppe die Gäste auf der Ruine in Partystimmung bringt.“ Also: Bands bewerbt Euch!
Das ganze Konzept soll übrigens keine Eintagsfliege sein, Konzertveranstalter Kemmerling plant schon für die nächsten fünf Jahre. Und für die soll auch jedes Jahr eine heimische Band als Vorgruppe gesucht werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen