Politiker wie Salvini und Seehofer gehören auf die Anklagebank
Rechtsentwicklung in Europa – Lebensretter von Flüchtlingen werden kriminalisiert!

Die Bochumer Montagsdemo protestiert aufs Schärfste gegen die Verurteilung der Besatzungen von Rettungsschiffen auf dem Mittelmeer. Werden Flüchtlinge in den nächsten Hafen an Land gebracht, weil sie sonst an Durst, Hunger und Krankheiten sterben müssen, gilt das als „Beihilfe zur illegalen Einwanderung“ und wird mit hohen Freiheitsstrafen geahndet, wie z.B. in Italien. Die Kapitänin Rackete des Rettungsschiffs "Seawatch 3" wurde zwar zunächst freigesprochen, doch schon nächste Woche muss sie in Italien wieder vor Gericht. Der Vorwurf: „Beihilfe zur illegalen Einwanderung“. Rackete droht eine lange Haftstrafe. Dabei bewahrte sie nur 40 Flüchtende vor dem Ertrinken – und brachte sie gegen den Willen der italienischen Regierung an Land in Sicherheit.

Doch nicht nur Italien bekämpft die Flüchtlinge anstatt die Fluchtursachen wie z.B. Zerstörung der Lebensgrundlagen in den Heimatländern durch Monokulturen – Palmplantagen-, sondern alle EU-Staaten. Aus Deutschland kam Kritik an der vorläufigen Freilassung Racketes von der faschistoiden AfD. Die beabsichtigte Aufnahme der 40 Flüchtlinge der "Seawatch 3" von verschiedenen deutschen Städten scheiterte am Veto des rechtslastigen deutschen Innenminister Seehofer.

Die Montagsdemo fordert, das Sterben der Flüchtlinge im Mittelmeer endlich zu beenden! Auf die Anklagebank gehören Politiker wie Salvini, Seehofer und alle für die Flüchtlingspolitik Verantwortlichen in der EU und nicht die Retter von Menschenleben!

Die Kundgebung ist um kommenden Montag, 08.07.2019, ab 18.00 Uhr auf dem Husemannplatz.

Ulrich Achenbach
Moderator

Autor:

Ulrich Achenbach aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.