Vortrag zum Thema Zwangsstörungen

Die Selbsthilfegruppe „Zwang-Haft“ lädt ein zu einer öffentlichen Veranstaltung zum Thema Zwangsstörungen. Die Referentin PD Dr. med. P. Mavrogiorgou-Juckel der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Präventivmedizin, LWL-Universitätsklinikum Bochum hält unter dem Titel „Zwangsstörungen gestern und heute“ am Donnerstag 05. März um 18.30 Uhr einen Vortrag in der Alsenstraße 19a in Kooperation mit der Selbsthilfe-Kontaktstelle.
Die Referentin erläutert: „Zwangsstörungen gehören zu den häufigsten psychischen Erkrankungen, die zumeist chronisch verlaufen und mit deutlichen Einschränkungen der psychosozialen Funktionalität wie auch der Lebensqualität einhergehen. Während früher die Behandlung von Zwangsgedanken und Zwangshandlungen als sehr schwierig galt, konnte in den letzten 30 Jahren durch Fortschritte in der Erforschung, Medikation und Psychotherapie eine Verbesserung in der Versorgung der betroffenen Patienten erzielt werden. Im Rahmen dieses Vortrages soll ein Rückblick auf die in der Vergangenheit erzielten Fortschritte erfolgen und auf den aktuellen Stand von möglichen Ursachen und Behandlungsoptionen dieser Erkrankung eingegangen werden“.
Die Veranstaltung ist kostenfrei und öffentlich.
Foto von Unsplash, von Christian Newman.

Autor:

Dorothée Köllner aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.