Fördermittel für Sanierung des Haus Hagenbeck

Dorsten. Für die Sanierung des Haus Hagenbeck hat die Bezirksregierung Münster Fördermittel in Höhe von 50.000 Euro bewilligt. Die Mittel aus dem Denkmalförderprogramm des Landes NRW werden benötigt, um die Fenster des Hauptgebäudes zu erneuern.

Die ehemalige Wasserburg befindet sich am Nordufer der Lippe in Dorsten-Holsterhausen. Die Burg und die Familie Hagenbeck wurden 1217 erstmals schriftlich erwähnt. Aus der Schlosszeit sind nur noch die Vorburg und eine Kapelle überliefert, der Rest liegt in Ruinen. Die noch vorhandenen Gebäude sind im 17. und 18. Jahrhundert zweigeschossig ausgebaut worden, seit 1994 steht der ehemalige Rittersitz unter Denkmalschutz.

Autor:

Olaf Hellenkamp aus Dorsten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.