Oldtimer Festival am Schloss Lembeck war am Wochenende gut besucht
Tolle Autos vor schöner Kulisse

Ausgerichtet war dieses Festival aber nicht nur auf Oldtimerbesitzer und die Freunde des automobilen, historischen Kulturgutes, sondern auch Besucher aus der Region, die einfach mal einen abwechslungsreichen, entspannten Tag in den wunderschönen Gärten der Schlosses verleben wollten. Fotos: Bludau
17Bilder
  • Ausgerichtet war dieses Festival aber nicht nur auf Oldtimerbesitzer und die Freunde des automobilen, historischen Kulturgutes, sondern auch Besucher aus der Region, die einfach mal einen abwechslungsreichen, entspannten Tag in den wunderschönen Gärten der Schlosses verleben wollten. Fotos: Bludau
  • hochgeladen von Michael Menzebach

Lembeck. An gleich zwei Tagen drehte sich auf dem Gelände des Schloss Lembeck alles um historische Schätzchen auf vier Rädern. Bereits das dritte Jahr in Folge fand an diesem Wochenende das Oldtimer Festival, das von Klaus Koehne organisiert wurde, statt. Zahlreiche Besucher bestaunten in malerischer Schlosskulisse rund 350 bis 400 stilvolle Oldtimer, bei denen neben einem festen Stamm an Ausstellungsstücken auch ein reger Austausch stattfand.

Ausgerichtet war dieses Festival aber nicht nur auf Oldtimerbesitzer und die Freunde des automobilen, historischen Kulturgutes, sondern auch Besucher aus der Region, die einfach mal einen abwechslungsreichen, entspannten Tag in den wunderschönen Gärten der Schlosses verleben wollten. All diese Gäste kamen auf ihre Kosten. Zwar kritisierten einige, dass der Eintrittspreis mit
16 Euro für Erwachsene nicht gerade günstig war, aber auf Nachfrage bei Klaus Koehne relativierte er den Preis. „In diesem Preis ist ja auch ein Verzehrgutschein von fünf Euro enthalten. Wie die Erfahrung der letzten Jahre zeigt, ist dies eine guter Kompromiss, damit auf der einen Seiten die Gastronomie im Innenbereich nicht zu kurz kommen und anderseits das tolle Ambiente des Schlosses erhalten bleibt. Außerdem haben wir im Vorfeld viel Arbeit mit der Organisation“, sagt Klaus Koehne, der schon seit über 30 Jahre Oldtimer als Hobby hat. Für viele Gästen, die sich bereits ein Bild des Festivals gemacht hatten, war der Preis kein Problem und auch berechtigt, so wie für Gill Sandmann, die mit ihrer Enkelin Karla und weiteren Verwandten extra aus Rheine angereist waren.

Gastronomen aus der Region

„Genau wie zur Landpartie kommen wir auch für dieses Festival und der schönen Kulisse gerne hierin. Aufgrund des Eintritts ist das Gelände auch nicht so überrannt und man hat genügend Platz sich alles in Ruhe anzuschauen und zu genießen.“ Der integrierte Holland Markt vor dem Schloss, war ohnehin ohne Eintritt zu besuchen und lockte viele Besucher aus Nah und Fern an. Das Wetter spielte an beiden Tagen gut mit, so war es für viele eine gelungene bunte Mischung aus Ausstellung und Verkauf schöner Oldtimer. Weiterhin gab es zahlreiche Marktstände im Schlosspark mit Mode, Kunst und Lifestyle für Retro-Freunde, sowie eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Gastronomie, unter dem Motto „Schlemmen auf dem Schloss“, mit verschiedenen Gastronomen aus der Region. Eines der vielen Highlights war der Moderator Georg Meyering aus Rosendahl, der mit seinem gutem Fachwissen und spontanen Einfällen brillierte. Er brachte den Besuchern die Autos durch interessante Details näher.

Drei Sonderausstellungen

Auch gleich drei Sonderausstellungen mit „Kleinfahrzeugen wie Isetta & Co.“, sowie die „Wirtschaftswunder- Fahrzeuge der 50er-Jahre“ und legendäre Straßenkreuzer zum Thema „American way of life“ ließen das Herz so manches Besuchers höher schlagen. An beiden Tagen fand auch jeweils eine schöne Ausfahrt durch die Region statt. An der Ausfahrt am Samstag nahm beispielsweise Jörg Burmeister aus Rheinberg mit seiner Chevrolet Corvette teil. Sein top gepflegter Oldtimer aus dem Baujahr 1960 mit rund 230 PS befindet sich noch weitestgehend im Originalzustand. „Die ganze Organisation gefällt mir hier sehr gut. Meine Frau und ich nehmen bereits zum zweiten Mal teil. Die Corvette haben wir erst seit vier Jahren. Wir waren auf der Suche nach einem Oldtimer und haben uns direkt auf den ersten Blick verliebt. Wir fahren damit rund 2500 Meilen im Jahr und sind im Sommer fast jedes Wochenende unterwegs“, berichtet Jörg Burmeister.

Autor:

Michael Menzebach aus Haltern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.