Schwarzer Diamant für Fred Kaiser - Senatorenabend der Dorstener Altstadt Narren findet kreisweit Beachtung

Eva-Marie Volkmer - Fred Kaiser - Winfried Minnebusch
2Bilder

Hohe Auszeichnungen für Dorstener Karnevalisten
Schwarzer Diamant für Fred Kaiser

Auch in diesem Jahr luden die Dorstener Altstadt Narren am ersten Freitag des neuen Jahres zum traditionellen Gala-Abend der Senatoren ein. Der 1. Vors. Fred Kaiser konnte erstmals im Festsaal „Schult“ mehr als 200 Gäste aus dem gesamten Ruhrgebiet begrüßen.

So waren das Stadtprinzenpaar Achim I. u. Anja I. aus Dorsten, sowie die Stadtprinzenpaare aus Recklinghausen, Marl, Datteln und Bocholt mit ihrem Gefolge, sowie das Schützenkönigspaar von Holsterhausen 53 angereist. Uwe-Peter Frey führte routiniert als Moderator durch das Programm, das auch in diesem Jahr wieder recht unterhaltsam war. Als Einstimmung präsentierte die Garde der KG Grün-Weiße Funken aus Bottrop ihren Gardetanz, nachdem sie mit ihrem Einmarsch die 9 Senatoren an den Ehrentisch begleitet hatten. Die anwesenden Prinzenpaare wurden von der Stadtgarde Bocholt mit Trompeten und Fanfaren auf die Bühne gespielt. Nachdem die Prinzenpaare vom Moderator vorgestellt wurden, gab es eine Gesangseinlage mit Gerd Könnecke aus Herten.

Bauer Schulte-Brömmelkamp aus Kattenvenne begeisterte dann das Publikum mit seiner lockeren Art und hatte es an diesem Abend besonders auf Heinz Denninger (stellvertr. Bürgermeister) abgesehen, dem er so manches aus seinem Leben entlockte.

Jetzt nahm der Präsident des Bund-Ruhr-Karneval Peter Niemann besondere Ehrungen vor. Für langjährige aktive Arbeit im Karneval wurden die Schatzmeisterin Eva-Marie Volkmer und der Geschäftsführer Winfried Minnebusch mit dem Sonderorden der 1. Klasse in Gold ausgezeichnet. Der 1. Vorsitzende Fred Kaiser erhielt für seine jahrzehntelange Tätigkeit im Karneval die höchste Auszeichnung, die im deutschen Karneval verliehen wird, den Schwarzen Diamant. Dieser Orden wurde bisher nur an 235 Karnevalisten in Deutschland verliehen. Sichtlich gerührt nahm Fred Kaiser Orden und Urkunde aus den Händen des BRK-Präsidenten entgegen.

Bevor es zum eigentlichen Höhepunkt des Senatorenabends ging, führte die Showtanzgruppe aus Bottrop-Batenbrock ihren aktuellen Tanz vor und wurde erst nach einer Zugabe entlassen.

Der Senatorenabend ist schließlich nicht nur eine Feier für und mit den Senatoren, sondern freut es die Senatoren immer wieder, wenn ein neues Mitglied in ihre Reihen aufgenommen werden kann. Nachdem die Senatoren die Bühne betreten hatten, begann die Vorstellung des neuen Senators. In diesem Jahr konnte Dieter Schmidt aus Datteln für dieses Amt gewonnen werden. Der Präsident des Bund-Ruhr-Karneval Peter Niemann verlas die Laudatio und überreichte dem neuen Senator den Senatorenorden und die obligatorische Mütze.

Jetzt war erst mal wieder Tanz angesagt. Die Golden-Girls von der TSG-Dorsten präsentierten ihre Showtänze mit gewagten Hebefiguren in neuen Kostümen und konnten das Publikum wieder einmal begeistern. Als Finale kam nochmals eine Steigerung des Programms auf die Bühne. Jörg Dussa mit dem Rainbow Project aus Castrop-Rauxel begeisterte das Publikum mit einem gekonnten musikalischen Mix der 70er. Die 16 Akteure präsentierten Ausschnitte aus der Rocky Horror Show und Abba-Hits aus dem Musical „Mamma Mia“. Erst nach der zweiten Zugabe konnte die Gruppe die Bühne verlassen.

Der Abend war jedoch noch nicht gelaufen. Mit einer gelungenen Mischung aus Karnevalsliedern und aktuellen Schlagern schafften es DJ Michael Kathstede und die Musiker der Stadtgarde Bocholt im Wechsel gekonnt, die Tanzfläche immer wieder zu füllen und erst spät in der Nacht verließen die letzten Gäste den Saal mit der Zusage, im nächsten Jahr sind wir alle wieder hier, es war ein gelungener Abend.

Eva-Marie Volkmer - Fred Kaiser - Winfried Minnebusch
BRK-Präsident Peter Niemann - Senator Dieter Schmidt
Autor:

Winfried Minnebusch aus Dorsten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.