Augenweide beim Pflegedienst Stefan Horn: Foto-Ausstellung zeigt Orte der Stille

Anzeige
Naturaufnahmen aus Schweden gehören zu den Fotografien, die in der Ausstellung im Pflegedienst Stefan Horn zu sehen sind. (Foto: Privat)
Dorsten: Fachärztehaus LaVie |

Hervest. Die neuen Räumlichkeiten des Pflegedienstes Stefan Horn im Haus LaVie, Fachärztezentrum auf der Halterner Straße in Dorsten-Herverst, werden in diesen Tagen durch eine Foto-Ausstellung geziert.

Insgesamt drei Räume der Einrichtung laden den Betrachter zum Verweilen ein. Im Schwesternzimmer sind die Motive aus der Natur zu betrachten, Makroaufnahmen der lokalen Flora und Fauna.Naturaufnahmen aus Schweden verschönern den Konferenzraum während das Büro der Einrichtungsleitung ganz besondere Schätze verbirgt: Fotografien verlassener Orte. Heruntergekommene Gebäude, nutzlos gewordene Innenräume und verfallene Gegenstände erzählen unglaubliche Geschichten über die Spuren der Zeit, Heimat und Dissolution.


Die Zukunft der Orte, die dem Zerfall ausgesetzt sind, liegt oft im Ungewissen. Bebauungspläne, Restaurationen oder ein kompletter Abriss der Lost Places sind meist nicht leicht in die Tat umzusetzen. Torsten Schmidt, der Fotograf aus Essen, dokumentiert in seiner Bilderserie Orte, über die man sonst nichts erfahren würde, damit der Glanz unserer Vergangenheit erhalten bleibt. Dabei verändert und arrangiert er nichts. „Das Authentische und Unberührte möchte ich festhalten ohne es zu beeinflussen und zu bewerten“ sagt der 37-jährige Künstler.

Die Ausstellung können sich Besucher sich bis auf Weiteres in den Räumlichkeiten des Pflegedienstes Stefan Horn anschauen. Das Büro ist werktags zwischen 9 Uhr und 12 Uhr besetzt, außerhalb dieser Zeit nach telefonischer Vereinbarung unter Tel.: 02362/6776330.

Weitere Informationen über den Pflegedienst Stefan Horn und über den Fotografen Torsten Schmidt sind zu finden auf pflegedienst-stefan-horn.de und toschmi.de .
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.