Dortmunder Hochschultage rund ums Studium

Freuen sich auf die Hochschultag (v.l.) OB Ullrich Sierau, Manfred Hagedorn (Bildungsbüro), und Mitarbeiterin Gundula Manzel, Prof. Metin Tolan (Prorektor TU), Astrid Neese (Agentur für Arbeit), Mechthild Heikenfeld (Hochschulbeauftragte der Stadt), Dr. Detlef von Elsenau (Sprecher der Hochschultag) und Prof. Dr. Wilhelm Schwick (Rektor FH).
  • Freuen sich auf die Hochschultag (v.l.) OB Ullrich Sierau, Manfred Hagedorn (Bildungsbüro), und Mitarbeiterin Gundula Manzel, Prof. Metin Tolan (Prorektor TU), Astrid Neese (Agentur für Arbeit), Mechthild Heikenfeld (Hochschulbeauftragte der Stadt), Dr. Detlef von Elsenau (Sprecher der Hochschultag) und Prof. Dr. Wilhelm Schwick (Rektor FH).
  • Foto: Stefanie Kleemann
  • hochgeladen von Uwe Petzold

Hoher Besuch bei den 5. Dortmunder Hochschultagen am 21. und 22. Januar: Erstmalig haben sich Ministerin für Schule und Weiterbildung, Sylvia Löhrmann, sowie die Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung, Svenja Schulze, angesagt.

Dortmund-Barop. Neben der Technischen Universität Dortmund und der Fachhochschule Dortmund öffnen auch die Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, die FOM Hochschule sowie die International School of Management und das IT-Center Dortmund wieder ihre Türen.
Eingeladen zu den Dortmunder Hochschultagen sind sowohl die Schülerinnen und Schüler der diesjährigen Abiturjahrgänge als auch die Schülerinnen und Schüler der Vorabgangsklassen, da die Beschäftigung mit dem Thema Studienwahl spätestens zwei Jahre vor dem Abitur starten sollte.

Regionale Bildungsbüro übernimmt Organisation

Die Organisation des Gemeinschaftsprojekts von Dortmunder Hochschulen, Schulen und weiterer Partner übernimmt wieder das Regionale Bildungsbüro. In über 250 Veranstaltungen und Beratungsangeboten können Schülerinnen und Schüler umfassende Einblicke in die unterschiedlichsten Studienfächer gewinnen. Die allgemeinen Studienberatungen der Dortmunder Hochschulen informieren über Fragen rund um ein Studium.

Info-Point am Audimax als Anlaufstelle

Der zentrale Info-Point im Audimax der TU Dortmund dient als Anlaufstelle bei allen während des Besuchs auftauchenden Problemen. Die Anzahl der zentralen Sonderveranstaltungen hat sich erneut erhöht. Die Titel der Veranstaltungen lauten: „Möglichkeiten der Studienfinanzierung“; „Studienplatzvergabe durch Hochschulstart“; „Duales Studium“; „Freiwilligendienst“; „Nach der Schule ins Ausland“; „Von Dortmunder Hochschulen in die Welt“.
Ein Elternabend zum Thema Studium, der am Montag, 26. Januar, ab 17 Uhr im Rathaus stattfindet, beschließt das Programm der diesjährigen Dortmunder Hochschultage.

Elternabend im Rathaus zum Abschluss

Ein zentrales Anmeldeverfahren für die Veranstaltungen gibt es nicht. Für einige Veranstaltungen müssen sich die Teilnehmer jedoch aufgrund begrenzter Platzzahlen vorab anmelden. Genaue Infos hierzu und das Programm der Dortmunder Hochschultage gibt es unter www.hochschultage.dortmund.deoder www.studium.dortmund.deim Internet.

Autor:

Uwe Petzold aus Dortmund-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.