Neue OP-Säle eingeweiht. Moderne HDTV-Video-Technik am Josefs-Hospital

Das St.-Josefs-Hospital in Hörde macht sich fit für die Zukunft. Am Freitag ist an der Wilhelm-Schmidt-Straße nach 15 Monaten Bauzeit und Investitionen von rund 4 Mio. Euro der neue OP-Trakt offiziell eingeweiht worden. „Entstanden sind zwei zusätzliche Säle mit HDTV-Videotechnik auf höchstem technischen Niveau“, so Krankenhausgeschäftsführer Clemens Galuschka.

Einer der beiden Säle sei speziell für so genannte minimal-invasive (heißt schonende) Verfahren ausgelegt und schaffe optimale Bedingungen auch für große Eingriffe. Die HDTV-Videotechnik erlaube dem Operateur einen Überblick in einer Qualität, die in Dortmund einmalig sei.

Darüber hinaus würden die Ärzte bei Tageslicht und erheblich verbesserten Bedingungen arbeiten. Die Geräte werden alle per Touch-Screen gesteuert. Alle Patientendaten können über einen Monitor abgerufen und zugleich elektronisch in die Patientenakte übernommen werden. Die neue Technik erlaubt es zudem, Operationen von außerhalb zu verfolgen. Auch Ärzte können so live beratend zugeschaltet werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen