DASA meldet Rekordbesuch

Vor allem die Ausstellung „Mord im Museum“ lockte die Massen in die DASA.
  • Vor allem die Ausstellung „Mord im Museum“ lockte die Massen in die DASA.
  • Foto: DASA
  • hochgeladen von Andreas Meier

Ein sattes Besucherplus verzeichnete die DASA Arbeitswelt Ausstellung im Jahr 2012. Knapp 190 000 Gäste besuchten Deutschlands größte Erlebnisausstellung zur Arbeitswelt. Das ist eine Steigerung von knapp 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Die Zahl toppt auch die absoluten Besucherzahlen der letzten fünf Jahre. Grund für den positiven Besucher­trend war nicht zuletzt die erfolgreiche Sonderausstellung Mord im Museum mit insgesamt 60 000 Schaulustigen.
Doch auch die Zahl der Besucher, die ausschließlich die Dauerausstellung besuchten, ist deutlich angestiegen. Knapp 120 000 Menschen besuchten die vielfältig gestaltete Ausstellung, bei der Arbeitswelten zum Ausprobieren und Mitmachen präsentiert werden.

Zum Vergleich: Vor fünf Jahren betrug der Wert noch 95 000 Besucher. Schulklassen und Familien machten den Löwenanteil der Besucher aus.

Autor:

Andreas Meier aus Dortmund-West

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.