Blau, blau blau blüht der..... Krokus. Morgens um 9.

33Bilder

Ich stand sofort unter Beobachtung als ich mich gegen 8 Uhr am Morgen auf den Weg in der Hofgarten machte. Sofort nahm mich Felix Mendelsohn-Bartholdy in den Blick. Augenblicklich dachte ich an die "Rheinische" Sinfonie. So nah am Rhein wohl naheliegend. Den Rücken hielt ihm Christian Dietrich Grabbe frei der sehr früh mit 35 Jahren 1836 verstarb. Ein deutscher Dramatiker, der eine Zeitlang in Düsseldorf wohnt und wirkte. Dann aber dem Alkoholismus zum Opfer fiel. Und natürlich Robert Schumann, der war auch dabei. Auch die Grazien (oder was sonst)von Henry Moore  hielten mich im Auge. Besonders wachsam dann der Baumgeist. Dann war ich beim "Blauen Band". Soweit das Auge reicht eine wahre Farbenpracht die sich längst des Rheines zieht. In jedem Jahr wieder sehr schön anzuschauen. Mein Weg dann zum Stadterhebungsmonument von Bert Gerresheim fand auch unter weiterer Beobachtung statt. Dort habe ich mich dann auf Detailaufnahmen konzentriert. Wobei mein Lieblingsausschnitt, die falschen Flaschenverschlüsse, die es 1288 ja noch nicht gab, nicht fehlen durften. Zum Abschluß grüßte noch Jan Wellem.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen