«Real-Life» im Fernsehen: Hotel-Chef muss Klo´s putzen - Kamera begleitet ihn

Der “Best Western”-Chef beim Betten machen
  • Der “Best Western”-Chef beim Betten machen
  • Foto: Foto: Screenshot / 3
  • hochgeladen von Trevor Barnes

Scripted Reality oder „Real Life ”? Am 1. Mai startet in der Schweiz das international erfolgreiche Doku-Format. „Undercover-Boss“, eine Real-Life-Serie, die zuletzt auch in Deutschland großen Zuspruch fand.

(TNN) Bei dem Live-on-Tape gedrehten Doku-Format lassen sich Führungskräfte großer Unternehmen unerkannt in eine Filiale ihres eigenen Unternehmens einschleusen und leben und arbeiten dort unerkannt eine Woche lang zusammen mit ihren eigenen Mitarbeitern. Veränderung des Aussehens, wie Perücke und falsche Zähne sollen sicherstellen, dass die Mitarbeiter den eigenen Chef nicht erkennen. Unter dem Vorwand eine Fernsehreportage drehen zu wollen, die einen Arbeitslosen begleitet, wird der getarnte Chef als vermeintlicher neuer Mitarbeiter präsentiert und auf allen seinen Wegen offen mit der Kamera begleitet. Dabei lernt er seine Mitarbeiter besser kennen und diese wiederum vertrauen ihm Dinge an, die sie ihrem Chef unter normalen Umständen vermutlich nie erzählen würden. Am Ende einer jeden Sendung gibt der Chef sich dann zu erkennen und belohnt seine Mitarbeiter mit einer Überraschung.

RTL war von dem Format dermaßen angetan, dass der Sender gleich nach Erstausstrahlung eine weitere Staffel in Auftrag gab. Ein schönes Beispiel, dass „Reality“ nicht immer gemacht, sondern zur Abwechslung auch mal „wahr“ sein kann. Formate dieser Art sind selten, ein Großteil dessen, was sich als „Reality-Soap“ verkauft, ist bestenfalls schlechtes Laien-Theater mit gescripteten Texten, durchgestylten Drehbüchern und einer Dramaturgie
á la Hollywood. Je echter die Handlung, desto größer der Erfolg. Das muss sich nun auch die Schweiz gedacht haben, wo die Erfolgsserie nun erstmals am 1. Mai beim Privatsender 3+ anläuft.

In der dortigen ersten Folge wird der Schweizer CEO Peter Michel unter dem Vorwand der Jobsuche in eine der 400 Filialen des weltgrößten Hotelunternehmens „Best Western“ eingeschleust und trifft dort auf Angestellte wie Putzpersonal, Köche und Haustechniker, die dem als neuen Mitarbeiter getarnten Chef ihre Lebensgeschichte erzählen. In dieser Ausnahmesituation lernt der CEO sein eigenes Unternehmen und dessen Mitarbeiter besser kennen und sieht die eigenen Mitarbeiter erstmals aus einem völlig neuen Blickwinkel.

Eine Woche lang wird er mit ihnen zusammenarbeiten, ihre Sorgen und Nöte kennenlernen und Freundschaften anbahnen, bevor er sich nach Ablauf der Zeit zu erkennen gibt, mit noch unbekannten Folgen für Mitarbeiter und Unternehmen.

Am Dienstag, den 1. Mai und Dienstag, den 8. Mai, jeweils um 20.15 Uhr, zeigt 3+ die ersten zwei Folgen des Undercover-Formats und man darf gespannt sein, wie echt die Geschichten auch dort in Szene gesetzt wurden, ob die Mitarbeiter spielen oder leben und mit welchen Folgen die Undercover-Aktion diesmal auffliegt.

Infos zum Serien-Start in der Schweiz unter www.3plus.tv/undercoverboss

Sean Quentin Dexter / TeleNewsNet

http://www.telenewsnet.com/tvdesk/index.html

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen