Die Leute wollen echtes Geld

3Bilder
Wo: Landtag Nordrhein-Westfalen, Platz des Landtags 1, 40221 Du00fcsseldorf auf Karte anzeigen

Nur wenige Leute wissen, dass das meiste Geld auf dieser Welt von den Banken selber (im Computer) ohne echten Gegenwert geschaffen worden ist und weiter wird. Wenn nur 5 von 10 ihr Geld vom  Konto abheben, steht die Bank vor dem Ruin. Die Banken kehren das Risiko unter den Teppich. 90% des Geldvolumens schaffen die Banken selbst. Von den Zinsen leben sie.

In der Schweiz ist eine Initiative zum „Vollgeld“ am 1. Dezember 2015, mit über 110'000 gültigen Unterschriften in Bern übergeben worden. In absehbarer Zeit, wahrscheinlich in 2018, wird über die Volksitiative „Vollgeld“ abgestimmt werden. Die Vollgeld-Initiative will, dass elektronisches Geld (sogenanntes Giral- oder Buchgeld) gleichwertig wird wie Münzen und Noten – nämlich gesetzliches Zahlungsmittel.

Bei uns ist wird die Forderung nach dem Trennbankensystem von den Banken vehement abgelehnt; dies wäre ein erster Schritt zur Sicherung der Einlage auf unserem Girokonto.

Wer will schon zugeben wie die Milliarden geschöpft werden.

«Sobald Leute erfahren, dass 90 Prozent unseres Geldes eigentlich privat hergestellte Banken-Franken sind, empfinden die meisten dies als ungerecht. Nur die Nationalbank soll unser Geld herstellen. Genau das will die Vollgeld-Initiative, die bald zur Abstimmung kommt.»

Die Schweiz ist mit dem Geld nicht an die Europäische Zentralbank (EZB) gekoppelt. Durch den monatlichen Aufkauf der EZB von Anleihen ist die Gefahr einer Währungsreform hier noch größer.

Draghi hat bis Dezember 2017 dann 2,28 Billionen Euro aus dem Nichts geschöpft.

Durch die Geldflut stiegen die Werte im Dax, die Zinsen bleiben auf unbestimmte Zeiten auf Rekordtief. Die Europäische Zentralbank steckt in einem Dilemma zwischen Deflation und Marktverzerrung. MICHAEL HÜTHER, Direktor des Instituts der Deutschen Wirtschaft, warnt seit Anbeginn im Frühjahr 2015: „Je länger der Aufkauf läuft, desto schwerer wird eine Rückkehr zur Normalität, desto nachhaltiger wirken die Verzerrungen zwischen Vermögensklassen und in den Vermögensstrukturen.“

Die Geldpolitik wird im Bundestagswahlkampf keine Rolle spielen. Geld ist nicht Neutral!?

Wählen wir die Mithaftung und unsere weitere Geldentwertung. Retten wir unser Erspartes, sichern wir unsere Geldeinlagen. Anlegen in Zeiten von Niedrigzinsen, Bargeldverbot und Brexit. Die bankrotten Industrienationen erfinden immer neue Wege, um an unser Erspartes zu kommen.

Alle wollen unser Bestes, unser Geld.
Nutzen wir unseren Verstand. Prüfen wir Versprechungen und Taten. Schützen wir uns vor einer Bankenkrise.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen