TV Kupferdreh lädt zum Schnuppertraining ein
Paddeln im Drachenboot als Sportalternative entdecken

In Zeiten von Corona trägt auch das Drachenboot einen Mund-Nasen-Schutz.
  • In Zeiten von Corona trägt auch das Drachenboot einen Mund-Nasen-Schutz.
  • Foto: TVK
  • hochgeladen von Nina van Bevern

Die Drachenbootfahrer des Turnverein 1877 e.V. Essen-Kupferdreh (TVK) schätzen sich glücklich, bislang ohne gesundheitlich bedingte Ausfälle durch die Coronakrise gekommen zu sein.  Nachdem während des Lockdowns im Frühjahr die Drachenboote und Paddel einige Wochen nicht bewegt wurden, ist ein Training auf dem Wasser - zum Teil unter Begrenzung der Paddlerzahl - bereits seit Mai wieder möglich.

Seitdem trainieren sowohl die Fun-Sport-Teams als auch das Breitensport-Team "TVK" wieder regelmäßig auf dem Wasser. Ein einfaches Anmeldesystem in Verbindung mit den Hygienevorgaben auf dem Vereinsgelände erlauben laut aktueller Verordnung offiziell sogar Mannschaftstrainings mit maximal 30 Personen im Freien.

Verzicht  auf Umarmungen und Abklatschen

„Leider bedeuten die Hygienemaßnahmen einen Verlust des sonst üblichen herzlichen Umgangs der Mitglieder untereinander“ bedauert Diana Ricken, sportliche Leiterin der TVK-Drachenbootabteilung. Denn jeder, der schon mal ein Drachenboot gesehen hat, weiß, dass darin die Einhaltung eines Mindestabstands von 1,50m nicht möglich ist. Dennoch gehen die Abteilungsverantwortlichen davon aus, dass eine Ansteckungsgefahr mit Covid-19 selbst bei einem mit 20 Personen voll besetzten Standardboot deutlich geringer ausfällt als in geschlossenen Räumen. Dafür verzichten alle auf Umarmungen und Abklatschen, halten zudem vor und nach dem Training gebührenden Abstand, so dass sich ein engerer Kontakt im Boot auf die zwei bis drei Paddle in unmittelbarer Nachbarschaft beschränkt. 

Es fehlt das Salz in der Suppe

Als viel größere Einschränkung empfinden die Aktiven, dass landesweit nicht an die Ausrichtung von Drachenbootregatten zu denken war. Trainerin Angelika Gierig beschreibt die Stimmungslage im Team "TVK" so: „Es fehlt das Salz in der Suppe – nämlich die Wettkämpfe, aus denen die Aktiven die Motivation für das oftmals sehr anstrengende Training holen.“
Aufgeben ist aber noch nie eine Option gewesen und deswegen trainierte man auch diese Saison dreimal wöchentlich auf dem Wasser. Neben dem Wassertraining nutzten die Aktiven mehr denn je die vereinseigenen SUPs, Outrigger (Auslegerkanus) und Paddel-Ergometer (im Freien), die allen Mitgliedern der Drachenbootabteilung frei zur Verfügung stehen.

Probetraining

Interessierte sind zum Probetraining des TVK-Teams eingeladen. Dieses findet jeden Sonntag in der Zeit von 11 bis 12.30 Uhr statt - bei jedem Wetter, solange es nicht gewittert oder stürmt. Weitere Infos und Kontakt unter Tel. 0174 / 3235689 oder E-Mail: presse@tvk-essen.de

Autor:

Lokalkompass Essen Ruhr aus Essen-Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen