Abriss am Klemensborn - BV wusste von nichts

Am Klemensborn an der Ecke Kellerstraße klafft nun eine große Baulücke. Das Fachwerkhaus unweit der historischen Gemäuer der Folkwang-Universität hatte schon geraume Zeit leer gestanden, nun wurde das gesamte Gebäude kurzerhand dem Erdboden gleich gemacht. Nachfragen bei der Stadt ergaben, dass keine Bedenken des Denkmalschutzes vorgelegen hätten und deswegen abgerissen werden durfte. Natürlich soll in dieser prominenten Werdener Lage neu gebaut werden. Bezirksbürgermeister Dr. Michael Bonmann war erstaunt: „Davon weiß ich nichts.“ Selbst Verwaltungsbeauftragter Karl Heinz Speder musste nach Aktendurchsicht feststellen: „Die Bezirksvertretung ist nicht informiert worden - wir werden nachfragen!“ Selbstverständlich dürfte es von großem Interesse für die Werdener Bevölkerung sein, was da unmittelbar neben der schönen alten Abtei an neuen Häusern entstehen wird. Negative Beispiele gibt es in Werden leider genug!

Autor:

Daniel Henschke aus Essen-Werden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.