Werdener Leichtathleten überzeugen als Ausrichter eines Großereignisses
WTB meistert die Herausforderung

Bei der U12 musste sogar das Zielfoto entscheiden.
Foto: WTB / Jöhring
2Bilder
  • Bei der U12 musste sogar das Zielfoto entscheiden.
    Foto: WTB / Jöhring
  • hochgeladen von Daniel Henschke

Ursprünglich lautete die Wettervorhersage noch „viel Sonne bei 32 Grad“. Doch dann blickte WTB-Abteilungsleiter Reinhard Lehmann skeptisch: Es wurde immer kühler und stürmischer.

Für die Deutschen Meisterschaften über 10.000 Meter am Hallo in Stoppenberg hatten 215 Starter aus 151 Vereinen gemeldet. Das waren wesentlich mehr als bei Meisterschaften der Vorjahre. Mit der Ausrichtung dieses Großereignisses wurden der Werdener Turnerbund sowie der Förderverein der Essener Leichtathletik beauftragt. Eine große Ehre für den WTB, allerdings auch eine logistische Herausforderung.

Hervorragende Zeiten

Zu Beginn der Veranstaltung hatten die Athleten sehr unter stürmischen Bedingungen zu kämpfen. Im Rahmenprogramm wurden vier Läufe für die Essener Jung-Leichtathleten durchgeführt. Obwohl der kräftige Gegenwind für die Sprintläufe ungünstig war, konnten die WTBler Maya Dossmann, Anna-Lena Hagen, Benjamin Hagen, Bennet Hüther, Jule Jöhring, Lina Pfunder, Paul Stemmer, Justus Stemmer und Jan Thälker allesamt persönliche Bestzeiten aufstellen. Es waren hochklassige Läufe mit oft knappen Ausgängen. Einmal musste gar das Zielfoto entscheiden. Also wusste der Werdener TB auch sportlich auf ganzer Linie zu überzeugen.
In den Abendstunden war es dann fast windstill. Mit 13 Grad und klarer Luft herrschten nun ideale Bedingungen für die Läufer. Es wurde ein sehr erfolgreicher Läuferabend, der nicht so bald vergessen werden dürfte. Hervorragende Zeiten wurden abgeliefert. Alina Reh aus Ulm ging als klare Favoritin ins Rennen. Ihr Ziel war es, für die Qualifikation für die Weltmeisterschaften Ende September in Doha (Katar)die 31:50 Minuten zu unterbieten. Sie ging sehr mutig das Rennen an und hatte letztlich alle 20 Mitlaufenden mindestens einmal überholt. Nach 31:19,87 Minuten überlief Reh unter großem Beifall freudestrahlend die Ziellinie. Eine Zeit, mit der sie nicht gerechnet hatte: WM -Quali erreicht und nur knapp den Deutschen Rekord verpasst. Auch konnten drei Damen die Norm für die Europameisterschaften der U23 unterbieten. Ähnlich sah es bei der Qualifikation der Damen U20 über 5.000 Meter aus.

Superschnelles Rennen

Im Rennen der Männer und der U23 wurden 52 Läufer ins Rennen geschickt. Eine echte Herausforderung für das Kampfgericht. Letztendlich holte sich der Favorit Richard Ringer in 28:28:89 Minuten die Deutsche Meisterschaft. Was aber hinter ihm passierte, hat es so wohl noch nicht gegeben. 2018 hatten es nur elf Deutsche geschafft, unter 30 Minuten zu bleiben. Als diesmal die halbe Stunde herum war, hatten bereits 24 Läufer das Ziel erreicht. Am Ende des Jahres wird in der Deutschen Bestenliste also sehr oft „am 8. Juni in Essen“ zu finden sein. Bitterer Nebeneffekt dieses superschnellen Rennes: Gleich vier Aktive unterboten die für die Europameisterschaften geforderte Norm von 29:30 Minuten. Da der DLV aber nur drei Läufer entsenden darf, schaute der Viertplatzierte trotz seiner tollen Zeit in die Röhre. Erst gegen 23.15 Uhr war das Stadion geleert. Obwohl, so ganz stimmte das gar nicht. Denn die Dopingkontrolleure mussten „nachsitzen“, da einige der getesteten Aktiven hier nicht ganz so flott waren. Reinhard Lehmann konnte endlich entspannen und wusste genau, was nun fällig war: „Ein großes Dankeschön an unsere achtundzwanzig Helfer, die bis zu 13 Stunden und fast ohne Pause im Einsatz waren!“

Bei der U12 musste sogar das Zielfoto entscheiden.
Foto: WTB / Jöhring
WTB-Abteilungsleiter Reinhard Lehmann dankte den unermüdlichen Helfern.
Foto: WTB / Archiv

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen