Frischer Wind im Klassenzimmer

Deutschlands Lehrer gelten als alt im Vergleich zu Pädagogen in anderen Ländern. Im Durchschnitt ist jeder zweite deutsche Lehrer über 50 Jahre alt und wird somit in zehn bis fünfzehn Jahren in den Ruhestand gehen. Der Generationenwechsel in den Schulen hat eingesetzt. Dieser Wechsel vollzieht sich auch am Werdener Gymnasium. Seit Jahren stellt die Schule junge Menschen ein, die frischen Wind in die Klassenzimmer bringen und den Altersdurchschnitt der Lehrer kontinuierlich senken. Dabei gehören die älteren Kollegen keineswegs zum alten Eisen. Durch ihre Erfahrung sind sie wertvolle Ratgeber der neuen Kollegen und nur durch die enge Kooperation zwischen Alt und Jung kann eine Schule erfolgreich sein.
Zum September tretendrei neue Lehrkräfte ihren Dienst an der Traditionsschule an. Cathleen Nieder unterrichtet die Fremdsprachen Latein und Englisch. Ihre zukünftige Kollegin Katharina Schmerler erteilt Unterricht in den Fächern Mathematik und Sport. Der dritte im Bunde ist René Spitzer, Lehrer für Kunst und Philosophie.
Bei der Erkundung ihrer zukünftigen Wirkungsstätte konnten sich die neuen Lehrkräfte bereits vor ihrem Amtsantritt mit den Gebäuden und den dazugehörigen drei Schulhöfen sowie Abläufen und einer Vielzahl neuer Kollegen vertraut machen. Die drei „Neuen“ sind sich einig: „Wir sind sowohl von dem Angebot der Schule als auch von den hilfsbereiten und freundlichen Kollegen und Schülern beeindruckt.“ Die Mischung aus Qualität und Menschlichkeit sei es, die eine gute Schule für Lehrer und Schüler ausmache, sagt auch Felicitas Schönau, Schulleiterin des Werdener Gymnasiums. Sie ist sich sicher, dass die neuen Kollegen sich schnell zurechtfinden und sowohl von dem Kollegium als Schülern und Eltern herzlich aufgenommen werden.

Autor:

Julia Colmsee aus Essen-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen